Zum Thema:

09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal
Leute
© 5min.at - Anzeige

Das beliebte Trachten-Event zum Abschluss der Kirchtagssaison

Die richtige Tracht für den St. Veiter Wiesenmarkt

Villach, St. Veit – Für all jene, die nach dem Villacher Kirchtag für heuer noch nicht genug vom Brauchtum hatten, ist in wenigen Wochen endlich wieder "Wiesn-Zeit". Der 655. St. Veiter Wiesenmarkt verspricht mit 200 Krämerständen, spannenden Fahrgeschäften und täglichen Live-Programmen ein Erlebnis für die ganze Familie zu werden. Doch was wäre einer der traditionsreichsten Wiesenmärkte Österreichs ohne Trachten?

Kein Wiesenmarkt ohne Lederhose und Dirndl – ein ungeschriebenes Gesetz. Trachten dienten einst dazu, Zugehörigkeit zu einer Bevölkerungsschicht, Volksgruppe bzw. Region zu demonstrieren.

Im 18. Jahrhundert entdeckte die städtische Oberschicht das einstige Arbeitsgewand von Dienstmägden für sich – und verzierte das Dirndl ganz standesgemäß mit Perlen, Edelsteinen und kostbaren Bändern. Von der einstigen Bedeutung ist allerdings viel verlorengegangen. Denn ob Österreicher, Engländer oder Franzosen – wenn es auf „die Wiesn“ geht, schmeißt sich jeder und jede in Lederhose oder Dirndl. Heute interpretieren namhafte Designer das Dirndl immer wieder neu.

Wenn Tradition auf Innovation trifft

Frauen, die auf dem St. Veit eine gute Figur machen wollen, werden ein klassisch geschnittenes Dirndl wählen. Traditionell bedeckt es gerade noch das Knie und ist in dezenten Farben gehalten. Dieser Klassiker kommt einfach nie aus der Mode und liegt zurzeit auch bei jungen Leuten voll im Trend.

Doch ein Blick in das breite Trachten-Sortiment von Zalando offenbart, dass sich Tradition und Innovation keinesfalls ausschließen. Kräftige Farben, Schürzen mit Zierborten und feiner Spitze sowie aufwendig verarbeitete Blusen, die ziemlich sexy sind – das Dirndl von heute kann gar nicht verspielt genug sein. Perfekt wird das Outfit mit einem schmucken Halsband und dem obligatorischen Handtäschchen.

Manche Dinge ändern sich nie

Bei der Lederhose ist dagegen vieles beim Alten geblieben. Der gestandene Mann trägt auf der „Wiesn“ die „Krachlederne“. Die Waden werden mit dicken Wollstrümpfen oder „Loferl“ in Szene gesetzt. Haferlschuhe dürfen ebenfalls nicht fehlen. Ein Karohemd in der Lieblingsfarbe dazu, und schon kann „Mann“ sich ins Vergnügen stürzen.

Wer die besondere, ungezwungene Atmosphäre auf dem St. Veiter Wiesenmarkt – vom 24. September bis 3. Oktober 2016 – live erleben möchte, sollte auf die traditionelle Tracht nicht verzichten. Wann sonst bietet sich die Gelegenheit, ein Dirndl oder eine Lederhose zu tragen?

Gut gekleidet steht einer großartigen Zeit am Wiesenmarkt nichts mehr im Weg! - © pixabay.com

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen