Zum Thema:

06.12.2016 - 17:49Glatte Straße verursacht Fahrzeugüberschlag05.12.2016 - 21:51Mutter von eigenem Sohn verletzt05.12.2016 - 21:13Schwerer Verkehrsunfall03.12.2016 - 19:01Verkehrsunfall in Treffen
Aktuell
Mure
Auch zwischen der inneren Einöde und Afritz kam es zu einer "kleinen" Mure © 5Min.at

Eine Spur der Verwüstung:

Der Tag nach der Mure

Afritz, Arriach, Treffen – Straßensperren, Schlamm, Bundesheer und Einsatzkräfte, verzweifelte Hausbesitzer – der Tag nach der Mure ist da und damit das große „Aufräumen“. Die Villacher Pioniere des Bundesheeres werden die Einsatzkräfte unterstützen, hunderte Feuerwehrmänner aus der Umgebung leisten Großartiges und zahlreiche Verwandte und Freunde helfen den Betroffenen, die ärgsten Schäden zu beseitigen.

Man kann es sich nicht vorstellen, denn auch Bilder können das nicht zum Ausdruck bringen, was viele Hausbesitzer gestern erleben mussten. Schlamm und Wasser dringt durch die Gärten, Bäche kommen zum Überlaufen und die Naturgewalten treffen auf ganze Ortschaften. In der Gemeinde Afritz wurde der Ortsteil Kraa von einer Schlamm- und Geröllmure regelrecht überrollt und es wurden bis zu 70 Häuser verwüstet.

Keine Verletzten

Enorme Schäden aber Gott sei Dank: Verletzt wurde niemand. Die Brücken des Gegendtales wurden regelrecht überspült, die Zufahrt war nicht mehr möglich. Über das betroffene Gebiet kreist noch der Polizeihubschrauber und die Aufräumarbeiten werden sicherlich die nächsten Tage andauern. Vor Ort sind auch die Experten der Wildbach- und Lawinenverbauung sowie der Landesgeologe von Kärnten um die Situation zu beurteilen. Hier geht es zu unserem Lokalaugenschein …

Soforthilfe durch das Land Kärnten

Wie Landesrat Gerhard Köfer heute, Dienstag, bekannt gibt, hat das Straßenbaureferat nach den schweren Unwetterschäden der vergangenen Nacht, den betroffenen Gemeinden unbürokratische Sofort-Hilfe angeboten. „Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen Mitarbeitern der Straßenbauämter sowie bei allen Einsatzkräften für ihren unermüdlichen Einsatz in den letzten Stunden bedanken“, so der Straßenbaulandesrat. Murenabgänge und Überflutungen führten nach den schweren Regenfällen zu einer Sperre der B 98 Millstätter Straße, im Bereich zwischen Einöde und Afritz. Auch das Lavanttal ist betroffen. An der L 137 Weißenbacher Straße kam es bei Kilometer 9,5 zu einer Unterspülung der Straße durch einen Uferabbruch am Weißenbach.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen