Zum Thema:

08.12.2016 - 14:08Schwerer Unfall in Treffen02.12.2016 - 09:59Streichelhunde für Villach11.11.2016 - 17:22Ausbildung zum Hospizbegleiter04.11.2016 - 09:0023.000 Euro für Murenopfer
Leute
Hintergrund
Das Rote Kreuz im Einsatz auf der European Bike Week © Rotes Kreuz Villach

Helfer vor Ort

Das Rote Kreuz Villach betreut die European Bike Week

Faaker See – Rund 250 Rot-Kreuz-Helferinnen und Helfer sichern die medizinische Versorgung im Rahmen der European Bike Week 2016. Zu betreuende Fläche und der Verkehr stellen besondere Herausforderung dar.

Rund 250 Rot-Kreuz Helferinnen und Helfer sind im Zuge der European Bike Week am Faaker See im Einsatz. Ihr Ziel ist es einen reibungslosen und sicheren Veranstaltungsablauf zu gewährleisten. Für das Rote Kreuz stellt die European Bike Week, wie das „Harley Treffen“ offiziell heißt, eine besondere Herausforderung dar. Bezirksrettungskommandant Martin Taupe erklärt: „Wir haben hier den gesamten Faaker See abzudecken. Logistisch ist dies ein erheblicher Aufwand, aus Sicherheitsgründen müssen sich auch unsere Einsatzfahrzeuge – wie alle anderen Verkehrsteilnehmer– an die Einbahnregelung halten!“.

 

Um diese Herausforderung zu meistern, hat das Rote Kreuz seine Einsatzkräfte rund um den See verteilt und deckt so alle neuralgischen Punkte ab. „Neben einem Rettungswagen bei der Feuerwehr Drobollach und bei der Area 1 haben wir auch sogenannte SanHiSt (Anm.: Sanitätshilfsstellen) im Bereich Camping Arneitz und Harley Village eingerichtet“, so Taupe weiter. Diese SanHiSt-Stellen sind nicht nur mit medizinischem Equipment ausgestattet, sondern müssen auch mit Notstromaggregaten und Heizkanonen ausgestattet werden. Die Witterung, speziell in den späten Nacht- und frühen Morgenstunden, macht diese Maßnahmen erforderlich.

Diese umfangreichen Maßnahmen erfordern es auch, dass das Bezirksrettungskommando bereits in der Woche vor dem eigentlichen Harley Treffen – unterstützt von der Rot Kreuz Katastrophen Hilfseinheit – die nötige Infrastruktur aufbaut.

Die Veranstaltung selbst zeichnet sich nur eine besondere Disziplin der Biker rund um den Faaker See aus. Vorrangig müssen Insektenstiche und interne Notfälle behandelt werden. Vereinzelt kommt es auch vor, dass sich Besucher oder Biker selbst an heißen Auspuffendrohren verbrennen und versorgt werden müssen.

Der Höhepunkt wird auch heuer die große Harley Parade am Samstag. Das Rote Kreuz begleitet diese mit zwei Fahrzeugen und kann so binnen kürzester Zeit am Einsatzort eintreffen und nötige Versorgungen durchführen.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen