Zum Thema:

06.12.2016 - 17:49Glatte Straße verursacht Fahrzeugüberschlag06.12.2016 - 16:18Geldkuvert aus Café gestohlen06.12.2016 - 07:18Update: Schwerer Verkehrsunfall05.12.2016 - 21:13Schwerer Verkehrsunfall
Aktuell
Polizei Faak Harley Bike
© 5min.at

Unfälle und Diebstähle

European Bike Week 2016 – 2. Zwischenbilanz

Faaker See – Die Polizei hat heute eine zweite Zwischenbilanz der European Bike Week veröffentlicht. Wieder kam es zu Unfällen und Diebstählen.

Nachfolgend die Ereignisse und Diebstähle seit der ersten Zwischenbilanz:

Verkehrsunfälle

Am 07.09. um 13:55 Uhr lenkte ein 56-jähriger Deutscher sein Motorrad Harley Davidson auf der Köttmannsdorfer Landesstraße (L 99) von Klagenfurt kommend in Fahrrichtung Selpritsch. Im Bereich von Ludmannsdorf, selbe Gemeinde, Bezirk Klagenfurt Land, kam es zu einer Kolonnenbildung. Der Motorradfahrer reagierte zu spät auf die Geschwindigkeitsverringerung eines vor ihm fahrenden Pkws, leitete eine Vollbremsung ein und kam trotz seiner geringen Geschwindigkeit ins Schleudern und in weiterer Folge zu Sturz. Es kam aber zu keiner Kollision mit dem Pkw. Beim Unfall erlitt der 56-jährige schwere Verletzungen. Er wurde durch den Notarzt des Rettungshubschraubers C 11 erstversorgt und mit der Rettung ins UKH Klagenfurt gebracht.

Eine 76-jährige Feldkirchnerin lenkte am 07.09. um 15:20 Uhr ihren Pkw im Stadtgebiet von Feldkirchen, selbe Gemeinde und Bezirk, auf der Villacherstraße in Richtung Ossiacher Straße (L49). Sie beabsichtigte links auf die L49 abzubiegen, übersah dabei aber einen von rechts kommenden 59-jährigen Motorradlenker aus Deutschland. Dieser stieß mit dem Motorrad gegen die rechte Seite des Pkw. Er und seine am Sozius sitzende 57-jährige Ehegattin stürzten auf die Fahrbahn und erlitten schwere Verletzungen. Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurden beide verletzten Personen mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Am 08.09. gegen 14:25 Uhr lenkte ein 43-jähriger Urlauber aus Deutschland sein Motorrad, Harley Davidson, auf der B109 aus Richtung Slowenien kommend in Richtung Riegersdorf. Auf dem geraden und übersichtlichen Streckenteil nach dem Grenzübergang fuhr ein 47-jähriger deutscher Urlauber mit seinem Motorrad, Harley Davidson, unmittelbar vor dem herannahenden Motorrad in die Fahrbahn in Richtung Slowenien ein. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, versuchte der 43-jährige Mann mit seinem Motorrad auszuweichen, streifte jedoch noch das Vorderrad des anderen Motorrades, kam in Folge auf der Fahrbahn zu Sturz und zog sich Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert. Der zweitbeteiligte Motorradfahrer blieb unverletzt.

Am 08.09. gegen 16:55 Uhr lenkte ein 28-jähriger deutscher Staatsbürger sein Motorfahrrad auf der Seeblickstraße B84 in Richtung Drobollach. In Egg am See, Bezirk Villach-Stadt, fuhr er einem blauen Motorrad der Marke Harley Davidson, mit vermutlich deutschem Kennzeichen hinten auf, weil ihn die Sonne geblendet hatte. Dadurch kam er zu Sturz und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde nach Erstversorgung von der Rettung in das LKH Villach eingeliefert. Am Motorfahrrad entstand leichter Sachschaden. Der unbekannte Lenker des vorausfahrenden Motorrades beging Fahrerflucht.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt kam es kärntenweit zu insgesamt sieben Verkehrsunfällen mit Motorräder mit Bezug zu dieser Veranstaltung. Dabei wurden acht Personen verletzt.

Diebstähle

Am 08.09. in der Zeit zwischen 00:00 Uhr und 09:00 Uhr stahlen bisher unbekannte Täter in Latschach, Gde Finkenstein, Bezirk Villach Land, ein auf einem Hotelparkplatz versperrt abgestelltes Motorrad der Marke Harley Davidson Pan Head, schwarz. Der Besitzer aus Deutschland erleidet dadurch einen Schaden von ca. 25.000,– Euro.

Die gestohlene Harley Davidson im Wert von 25.000 Euro

Insgesamt wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt zwei Motorräder im Gesamtwert von 91.000,– Euro gestohlen.

Bisher unbekannte Täter stahlen in der Nacht auf den 07.09. auf einem Campingplatz in Faak am See, Gemeinde Finkenstein, Bezirk Villach, mehrere hundert Euro Bargeld aus den Brieftaschen von drei Männern aus den Niederlanden, während diese schliefen. Die Brieftaschen hatten die Geschädigten in ihren Hosen verwahrt. Diese waren in nebeneinander stehenden, unversperrten Zelten bzw. Campingwagen abgelegt. Die Unterkünfte wurden durch den Diebstahl nicht beschädigt.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen