Zum Thema:

10.12.2016 - 14:39Gestohlener PKW sichergestellt10.12.2016 - 12:17Unfall unter Alkoholeinfluss08.12.2016 - 14:08Schwerer Unfall in Treffen08.12.2016 - 07:08Sachwerte und Bargeld gestohlen
Aktuell
Die Lenkerin hatte großes Glück, dass kein Zug vorbeikam © Hauptfeuerwache Villach

Aus noch unbekannter Ursache

Auto stürzt auf Gleise: Bahnsperre

Gummern – Eine 23-jährige Autofahrerin ist Dienstagvormittag zwischen Villach und Gummern mit ihrem Fahrzeug auf die Gleise der Drautalstrecke gestürzt. Die Frau wurde verletzt, die Bahnstrecke zwischen Villach und Spittal musste vorübergehend gesperrt werden.

Um 9 Uhr morgens meldetet die Rettungsleistelle Kärnten einen Schweren Verkehrsunfall in Bereich Rennsteiner Straße in Villach.  Sofort wurde  die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Vassach und Wollanig  alarmiert.

Die 22-jährige Frau aus Puch verlor aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Auto. Der Wagen kam rechts von der Straße ab und stürzte über die Bahnböschung auf den Gleiskörper. Das Fahrzeug kam daraufhin am Dach liegend auf den Bahngleisen zum Liegen.

„Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden das glücklicherweise keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt war.“, berichtet HBI Harald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache.

Die Autofahrerin wurde von der Rettung erstversorgt und daraufhin in das LKH Villach gebracht.

Mittels der Seilwinde des schweren Kranfahrzeuges der Hauptwache wurde das Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich über die Böschung verbracht. Im Einsatz standen die oben angeführten Feuerwehren mit insgesamt sieben Fahrzeugen und rund 40 Mann unter der Einsatzleitung von OBI Liesinger Herbert von der FF Wollanig.

Die Männer der Feuerwehr Vassach waren mit Tank und Kleinlöschfahrzeug unter der Leitung von Hauptbrandmeister Johann Jonach für 1,5 Stunden im Einsatz. - © KK

Verkehrsunfall Rennsteiner Straße - © KK

Die verunfallte Person wurde gerettet, dem Rettungsdienst übergeben und das Auto geborgen. - © KK

In dieser Zeit waren die Bahnstrecke sowie die Rennsteiner Straße in dem Bereich gesperrt. - © KK

Glück im Unglück

Die Frau hatte laut Einsatzkräften großes Glück, dass gerade kein Zug auf der, vor allem zu dieser Zeit recht stark befahrenen Strecke vorbei kam. Die Bahnstrecke und die Rennsteiner Straße sind noch gesperrt, können aber in den nächsten Stunden wieder freigegeben werden.

Weitere Informationen unter www.feuerwehr-villach.at

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen