Zum Thema:

09.11.2016 - 18:42Solartankstelle in Faak am See07.10.2016 - 18:46Faak am See live im Fernsehen07.10.2016 - 12:50Tägliche Bewegungseinheit für Schüler beschlossen29.09.2016 - 11:16Strandbad Seeblick – Sandbank GmbH
Sport
Event
Marina Reiner, Bike
Heimische Medaillenhoffnung in der Elite Klasse ist die für die Naturfreunde Villach startende Marina Reiner © Naturfreunde Villach

Marina Reiner geht für die Naturfreunde Villach an den Start

MTBO Staatsmeisterschaften in Faak am See

Faak am See – Am kommenden Wochenende finden in Faak am See die österreichischen Staatsmeisterschaften in der Sprintdistanz im Mountainbike Orienteering statt.

Die Naturfreunde Villach veranstalten am kommenden Wochenende die Staatsmeisterschaften und österreichischen Meisterschaften im Mountainbike Orienteering.

Im Rahmen des Veranstaltungswochenendes werden drei Bewerbe ausgetragen. Am Freitag findet ein Rahmenbewerb in Form eines Triathlons im Bundessport- und Freizeitzentrum Faak am See statt. Am Samstag und Sonntag ist das Wettkampfzentrum beim Gasthof Kärntnerhof und Camping Poglitsch in Faak stationiert.

Bewerbe am Wochenende:

  • Samstag, 17. September: Die Staatsmeisterschaft über die Sprintdistanz wird am Samstag Nachmittag, mit Start ab 14:00 Uhr im Wald der „Dobrova“ ausgetragen. Heimische Medaillenhoffnung in der Elite Klasse ist die für die Naturfreunde Villach startende Marina Reiner. In der Herren Elite verzichtet Kevin Haselsberger auf einen Start, da er diesmal im Organisationsteam mitarbeitet und für die Streckenplanung verantwortlich ist. „Es wartet ein sehr anspruchsvoller Kurs auf die Athleten – die sowohl orientierungstechnisch als auch fahrerisch gefordert werden!“, so Haselsberger.
  • Sonntag, 18. September: Am Sonntag wird dann ab 10:00 Uhr das Austria Cup Finale in Form einer Mitteldistanz gestartet. Dabei geht es für Reiner auch um ihren ersten Gesamtsieg in dieser Wertung. Ihre schärfste Konkurrentin ist die mehrfache Weltmeisterin Michaela Gigon aus Wien. Bei den Herren wird die Entscheidung um den Austria Cup Gesamtsieg ebenfalls spannend. Es kämpfen Andreas Waldmann (Wien) und Tobias Breitschädel (Salzburg) um den Sieg.
    Das Starterfeld ist auch international sehr stark besetzt. Insgesamt sind über 150 AthletInnen aus 5 Nationen gemeldet.

Unsere Daumen sind auf alle Fälle gedrückt!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen