Zum Thema:

04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz20.11.2016 - 21:53VSV: 0:4 Niederlage gegen Bozen14.11.2016 - 08:31EC VSV: Derby-Sieg!11.11.2016 - 00:19Knappe Niederlage gegen Wien
Sport
© 5min.at

Die Adler zeigen ihre Stärke

Der VSV zerlegt den Vize-Meister

Villach – Nach dem 6:1 Sieg gegen Laibach in der ersten Runde der aktuellen EBEL-Saison, konnten die Villacher auch im ersten Heimspiel über 6 Tore jubeln! Der neue Torhüter Oliver Roy schaffte ein "Shutout" gegen die Gäste des HC Orli Znojmo aus Tschechien. Mit diesem Sieg und einer Tordifferenz von 12:1 kann sich der EC VSV nun weiter "Spitzenreiter" nennen!

Mit großartiger Stimmung in der Mannschaft stand für den EC VSV heute das erste Heimspiel der heurigen EBEL-Saison auf dem Plan. Head-Coach Greg Holst musste wie auch schon beim 6:1 Sieg am letzten Freitag gegen Laibach auf Christian Jennes verzichten. Im Tor startete Oliver Roy.

Der VSV startete großartig in die Partie und spielte den Finalisten der vergangenen EBEL-Saison in den ersten 20 Minuten völlig gegen die Wand! Die blau-weißen bewegten sich mehr und spielten sich tolle Chancen heraus – was ich im Spielverlauf wiederspiegelte:

1. Drittel

3. Minute

Es dauert nicht lange und der VSV kommt zur ersten Großchance. Jan Urbas steht knapp vor dem Tor und setz den Puck an die Querlatte.

5. und 6. Minute

Zwei weitere Chancen für Urbas, einmal wird er jedoch zu Fall gebracht, bei seinem 2. Schuss scheitert er am Torhüter der Tschechen.

8. Minute

Strafe gegen Znaim. Der VSV kann im Powerplay mehrere gefährliche Schüsse abgeben – jedoch ohne Erfolg

10. Minute

Es dauerte 10 Minuten, bis der der HC Orli Znojmo vor dem Tor der Villacher das erste Mal richtig gefährlich werden konnte.

11. Minute: Tooor für den VSV

Wieder ist es Jan Urbas der mit hohem Tempo in das gegnerische Drittel kommt. Er wird gefoult und eine Strafe gegen Zaim wird angezeigt – doch noch im Aufstehen bringt Urbas den Puck zu Verlic, der diesen im Tor versenkt!

12. Minute: 2-0 für die Adler!

Es geht Schlag auf Schlag! Kromp passt auf Johner, der über die linke Seite aufs Tor zufährt. Knapp vor dem Tor bringt er den Pass auf McBride und der muss nur noch aus kurzer Distanz abziehen.

Gleich nach dem 2-0 nimmt der Trainer der Tschechen ein Time-Out und spricht zu seinen Spielern.

Ab der 14. Minute:

Wenige Minuten später folgt eine Strafe gegen den VSV. Im Powerplay gelingen den Gästen lediglich 2 eher ungefährliche Schüsse.

Im selben Moment als Labrecque von der Strafbank zurückkehrt, verlässt der Puck die Eisfläche und Stefan Bacher von den Villachern muss wegen Spielverzögerung für 2 Minuten raus. In diesen 2 Minuten sind die Tschechen komplett ungefährlich, jedoch können sich die Villacher Adler in Unterzahl zwei Top-Chancen herausspielen!

2. Drittel

Schon zu Beginn des 2. Drittels konnten die Gäste aus Znaim den Druck auf den VSV erhöhen. Die Villacher taten sich plötzlich schwer Chancen zu erarbeiten und die Mannschaft des HC Orli Znojmo konnte mehrere gute Schüsse auf das Tor von Oliver Roy abgeben.

Lange passierte nichts aufregendes in Drittel zwei.

Im 2 minütigen Powerplay ab Minute 33 hatten die blau-weißen einige Chancen auf das 3-0.

Doch auch die nächsten 2 Minuten Überzahl, die der VSV kurz nach Ablauf des vorherigen Powerplays erhielt, änderten nichts am Spielstand!

Nach einer Unterzahl nach Strafe gegen McBride konnte sich Roy mit einigen tollen „Saves“ auszeichnen.

40. Minute: 3-0 für die Adler!

43 Sekunden vor Ende des Mittelabschnitts können die Villacher doch anschreiben! Corey Locke trifft zum 3-0 nachdem ein Schuss von Urbas vom Torhüter nach links abgewehrt wurde.

3. Drittel

Im dritten Drittel trat die Mannschaft des VSV wieder auf, wie man es im ersten Abschnitt gesehen hatte. Die Adler konnten in den letzten 20 Minuten gleich 3 Tore drauflegen!

41. Minute

Schon 30 Sekunden nach Beginn des 3. Drittels muss der VSV eine 2 Minuten-Strafe hinnehmen. Doch diese Unterzahl bleibt ohne Folgen!

47. Minute: 4-0!

Nach Zuspiel von Patrick Platzer und Daniel Nageler trifft Valentin Leiler mit einem kräftigen Handgelenkschuss zum 4-0

49. Minute 5:0!

Diesmal war es Ewan McGrath, der die Stadthalle nach Zuspiel von Kapitän Hunter und Benjamin Petrik zum Jubeln brachte!

58. Minute 6:0!

Kuriose Szenen vor dem Tor der Tschechen. Nachdem Patrik Nechvatal, der Torhüter des HC Orli Znojmo etwas neben dem Tor stand, gab Ewan McGrath einen Schuss von der Seite ab und der Puck wurde vom ins Tor zurückkehrenden Torhüter über die Linie befördert. Nachdem sich der Schiedsrichter das Tor am Video angesehen hatte, wurde das Tor offiziell bestätigt!

Ende mit 6:0!

Nicht umsonst erklang „Spitzenreiter, Spitzenreiter,…“ von den Tribünen der VSV-Fans! Mit der maximalen Punktezahl von 6 Punkten nach 2 Spielen und einer Tordifferenz von 12:1 kann sich der VSV auch nach dieser Runde Tabellenführer nennen!

Besonders im ersten Drittel zeigten die Villacher ihre Stärke und ließen dem Vize-Meister der letzten Saison nicht den Hauch einer Chance. So kann es weiter gehen!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen