Zum Thema:

02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 13:28„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Politik
Sandriesser
© KK

Viele Betten frei

Sandriesser zu Langauen: Belegungssystem undurchschaubar

Langauen – Das Flüchtlingsquartier in Langauen wurde heute erstmals von 43 Männern bezogen. Dass zeitgleich in Kärnten 1.500 Betten in Asylquartieren leerstehen sorgt auch bei Villachs Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser für Unverständnis.

„Warum Langauen jetzt mit 40 Flüchtlingen besetzt wird, obwohl nahezu 1500 Betten in anderen Quartieren des Bundes  leer stehen, ist in keinster Weise nachvollziehbar. Außerdem: Warum wird hier vom Durchgriffsrecht Gebrauch gemacht, wenn es ohnehin in den anderen sechs Kärntner Quartieren in Ossiach, Krumfelden, den zwei Hallen in Klagenfurt und dem Flüchtlingsheim in Ledenitzen genügend freie Kapazitäten gibt“, fragt sich Villachs Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser und reagiert mit Kopfschütteln auf die aktuelle Vorgangsweise des Innenministeriums.

Diese Vorgangsweise habe – so Sandriesser – weder Hand noch Fuß, dieses Belegungssystem ist absolut undurchschaubar. „In ganz Kärnten sind nur 250 Plätze von mehr als 1500 Plätzen belegt, es gibt derzeit überhaupt keinen Grund ein weiteres zu eröffnen!“

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen