Zum Thema:

02.12.2016 - 16:04Villachs Budget 201730.11.2016 - 20:34Sicherheitskonferenz in Villach26.11.2016 - 14:02Der Glühweintest und Hütten-Check24.11.2016 - 12:08Villach dockt am Datenhighway an
Aktuell
Innenstadt Villach Hauptplatz
Der 225 Meter lange Hauptplatz soll eine radfreie Zone bleiben © 5min.at

Zweiräder sind verboten:

Hauptplatz bleibt radfreie Wohlfühlzone

Villach – Bürgermeister Günther Albel ist überzeugt, dass der Villacher Hauptplatz andere Funktionen erfüllt, als eine Radstrecke zu sein.

Altstadtgäste entspannen sich in den gemütlichen Sitzmöbeln, unterhalten sich in einem Gastgarten oder bei einer der vielen Veranstaltungen und genießen die sympathische Atmosphäre. Kinder können sich frei und sorglos bewegen, laufen und spielen nach Herzenslust.

Erholen, plaudern, spielen, genießen: Für alle diese Tätigkeiten soll der Villacher Hauptplatz zur Verfügung stehen. „Der Hauptplatz ist unser Wohnzimmer und unsere Wohlfühlzone“, bringt es Bürgermeister Albel auf den Punkt. „Radverkehr passt hier nicht herein. Es muss uns doch gestattet sein, dass wir als Stadt unseren innersten Kern aus tiefster Überzeugung als verkehrsfreie Zone definieren.“

Fußgängerzone bleibt für Radfahrer geöffnet

Villach hat die Fußgängerzone probeweise für den Radverkehr geöffnet, und – ohne das offizielle Ergebnis dieses Pilotprojektes vorwegzunehmen – wird das wohl auch so bleiben und sogar noch erweitert.

Hauptplatz bleibt radfreie Zone

„Aber der Hauptplatz mit ohnehin nur 225 Metern Länge ist quasi unser Wohnzimmer, das innerste und emotionalste Herzstück unserer Altstadt. Hier braucht es keinen Radverkehr. Wer die Villacher Altstadt mit dem Rad durchqueren möchte, dem bieten sich links und rechts des Hauptplatzes Möglichkeiten, die absolut kein Umweg sind“, erklärt der Bürgermeister weiter.

Weitere Ausbauarbeiten geplant

Im nächsten Jahr will der Bürgermeister die erweiterbaren Zonen für die Gastgärten überarbeiten: „Und ich lade die Villacherinnen und Villacher ein, mit uns gemeinsam zu überlegen, ob nicht auch ein Brunnen zu unserer Wohlfühlzone Hauptplatz dazugehören soll.“

Ähnlich der Variante auf dem neuen Hans-Gasser- Platz sollte der künftige Hauptplatzbrunnen abdeckbar sein, um Veranstaltungen nicht im Wege zu stehen.

Bürgermeister Albel: „Wir haben das ganze Jahr über rund 200 größere und kleinere Veranstaltungen auf dem Hauptlatz, diese vertragen sich mit Radfahrern – abgesehen von der abschüssigen und daher gefährlichen Struktur des Platzes – nicht.“ Ein beliebtes und stark frequentiertes Event ist eben auch die European Bike Week: „Die Motorräder durften auf den Hauptplatz lediglich in der definierten Zeitspanne einer Woche unter bestimmten Bedingungen einfahren und – als Attraktion für die Altstadtgäste – parken.“

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen