Zum Thema:

09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal
Sport
Der VSV verlor das Heimspiel gegen Graz © 5minuten.at

Nächste Niederlage der Adler:

Der VSV unterliegt Graz mit 1-4

Villach – Nachdem die blau-weißen am vergangenen Freitag beim Auswärtsspiel in Ungarn ihre Spitzenreiter-Position hergeben mussten, stand heute die nächste Heimpartie auf dem Plan. Die ersatzgeschwächte VSV-Mannschaft unterlag den Gästen aus Graz nach schwacher Leistung mit 1-4!

Beim VSV fehlten heute mit Jennes, Nageler (brach sich im letzten Spiel einen Daumen), Labrecque (bekam im letzten Spiel einen Puck ins Gesicht und verlor 4 Zähne), Schlacher und Torhüter Oliver Roy 5 wichtige Spieler.

Vor einigen Wochen gab es bereits ein Testspiel zwischen diesen beiden Mannschaften, welches die Villacher dank einem Hattrick von NHL-Ass Michael Grabner knapp gewinnen konnten. Heute galt es also diesen Erfolg zu wiederholen. Jedoch ohne prominente Hilfe!

Die Adler, die die Overtime-Niederlage von Freitag gegen Szekesfehervar vergessen machen wollten, starteten auch perfekt in das Spiel:

1. Drittel

2. Minute: TOOOR 1-0!
Blitzstart der Adler! Nach Zuspiel von Nico Brunner und Kevin Wehrs kann der unglaublich stark aufspielende Jan Urbas zur Führung für die Villacher treffen!

3. Minute: Ausgleich zum 1-1!
Lange dauerte die Führung des VSV nicht. Pass von links nach innen, Ograjensek steht allein vor dem Tor und muss den Puck nur noch in über die Linie drücken!

4. Minute
Urbas läuft von der eigenen blauen Linie aufs Tor, überwindet den Torhüter, doch trifft aus spitzem Winkel das Tor leider nicht.

Es folgt ein erfolgloses Powerplay des VSV.

13. Minute
Strafe gegen den VSV. Wehrs muss in die „Kühlbox“. Gutes Unterzahlspiel der Adler – kein Tor!

15. Minute
Absichtliches verschieben des Tores und somit 2 Minuten Strafe gegen Beach von den Grazern!
Doch auch dieses Powerplay blieb erfolglos.

18. Minute
Turbulente Szenen am Eis!
Eine Strafe gegen die Grazer wird angezeigt und Lukas Herzog verlässt das Eis.
Der VSV spielt knapp eineinhalb Minuten 6 gegen 5 und hat einige gute Torchancen, bis das Spiel unterbrochen wird. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters folgt jedoch ein Handgemänge und Beach von den Grazern sowie Wehrs vom VSV müssen ebenfalls in die Strafbox.

Die letzten 40 Sekunden im 1. Drittel, die der VSV in Überzahl bestreitet, bringen jedoch keine Veränderung des Spielstandes mehr.

2. Drittel

26. Minute: Tor zum 1-2!
Tor für Graz! Der Puck springt vom Eisschuh des Stürmers ins Tor. Der VSV fordert den Videobeweis ein, doch auch dieser bestätigt das Tor, da für die Schiedsrichter keine „Kick-Bewegung“ zu sehen war.

31. Minute
Strafe gegen Brock McBride wegen Ellbogenchecks. Diese Strafe bleibt ohne Folgen.

34. Minute
Strafe gegen Graz wegen Hakens, aber kein Tor für den VSV in den folgenden 2 Minuten.

Von den starken und kreativen Angriffen des VSV, welche wir im ersten Heimspiel gegen Znaim zu sehen bekamen, war bisher nur wenig bis garnichts zu sehen!

37. Minute
2+2 Strafminuten wegen hohem Stock gegen Graz. Nun MUSS der Ausgleich her!

39. Minute
Nur 1:52 Minuten des Powerplays sind vergangenen, als Ewan McGrath vom VSV eine Strafe wegen übertriebener Härte bekommt und somit den Vorteil für die Villacher egalisiert.

40. Minute
Bei 4-4 hat der VSV noch zwei tolle Torchancen, die jedoch nicht genutzt werden können.

Somit endet das zweite Drittel dieser eher unspektakulären Partie mit einer 1-2 Führung der Gäste aus Graz!

3. Drittel

Noch 39 Straf-Sekunden für den VSV und 47 für die Graz 99ers zu Beginn des Schlussabschnitts.

41. Minute: 1-3 für die Gäste!
Kuriose Szenen vor dem VSV-Tor: Jan Urbas rutscht in Lukas Herzog rein und beide schlittern am Boden liegend am Tor der Villacher vorbei. In Folge dessen zieht ein Grazer Verteidiger von der Blauen Linie ab – trifft den Pfosten, der Puck rutscht die Torline entlang gegen den anderen Pfosten und der wieder auf den Beinen stehende Lukas Herzog kommt gegen Brendon Nash zu spät, der nur noch „abstauben“ muss!

46. Minute
Nach einem Schuss der Gäste ist Herzog bereits besiegt, doch der Puck rutscht am langen Eck vorbei.

Im Gegenzug scheitern die blau-weißen nur ganz knapp am Anschlusstreffer!

49. Minute
Die Adler scheitern mit 3 starken Schüssen!

Derzeit geht es auf und ab. Noch immer sehen die Zuschauer in der Villacher Stadthalle eine ziemlich unattraktive Partie! Vom Spielstil der Adler in den ersten Partien ist wenig zu sehen.

54. Minute: 1-4 für Graz!
Setzinger spielt auf Beach, der zieht per Schlagschuss ab und der Ex-Villacher Robin Weihager, kann den Puck entscheidend abfälschen.

54. Minute

2 Strafminuten gegen Graz wegen Beinstellens. Aber auch dieses Powerplay endet ohne Torerfolg.

60. Minute

35 Sekunden vor Schluss muss noch ein Grazer in die Strafbox. Das Ergebnis bleibt jedoch gleich.

ENDE

Der VSV unterliegt den Moser Medical Graz 99ers in einem schwachen und unspektakulären Sonntagsspiel mit 1-4! Vom Druck, den man in den letzten Partien noch auf die Gegner aufbauen konnte, war heute nichts zu sehen und auch das Powerplay ist weiterhin eine Schwäche der Adler. Bis auf die Vorarbeit vom 1-0 blieb das schöne Zusammenspiel auf der Strecke.

Bleibt zu hoffen, dass die verletzten Spieler bis zum nächsten Spiel am Freitag wieder in den Kader zurückkehren und der EC VSV zur „alten“ Stärke zurück findet!

Das nächste Heimspiel findet nächsten Sonntag um 17.30 Uhr gegen Dornbirn statt.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen