Zum Thema:

30.11.2016 - 20:34Sicherheitskonferenz in Villach29.11.2016 - 12:57Henry Higgins und Eliza Doolittle im CCV29.11.2016 - 09:18Rigo Masiala & The Okapi Band18.11.2016 - 10:52Abo-Reihe „Großes Orchester“
Leute
uros-lajovic-c-uros-abram
Der neue Chefdirigent Uroš Lajovic © uros abram

Eröffnung der Konzertsaison

Slowenische Philharmonie in Villach

Villach – Seit mehr als drei Jahrzehnten eröffnet die Slowenische Philharmonie in regelmäßigen Abständen die Konzertsaison in Villach. Ein Auftritt, der seit jeher ein Garant dafür ist, Musik auf höchstem Niveau erleben zu können.

Ein Orchester, das in der letzten Zeit auf die Zusammenarbeit mit namhaften internationalen Künstern wie u. a. Anna Netrebko oder David Garrett zurückblicken kann. Der Solist Michael Martin Kofler eröffnet mit dem Konzert von Bernhard Romberg den Kosmos einer unbekannten Flötenliteratur. Wer sonst, wenn nicht der Flötist der Münchner Philharmoniker kann dies schaffen? Unter der Stabsführung des neuen Chefdirigenten Uroš Lajovic wird alles aufeinandertreffen, was man braucht, dass ein wahres Ausnahmekonzert entsteht.

Samstag, 8. Oktober 2016

19.30 Uhr, Congress Center Villach, Josef-Resch-Saal

Slowenische Philharmonie
Michael Martin Kofler Flöte
Uroš Lajovic Dirigent

Jurij Mihevec, Ouvertüre „The Fairy Child“
Bernhard Romberg, Konzert für Flöte und Orchester, op. 17
Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr.3, E-Dur, op. 55, „Eroica“

18.45 Uhr, Galerie Draublick
Einführung zum Konzertabend mit dem Flötisten Michael Martin Kofler

Die Karten sind im Villacher Kartenbüro Knapp, Freihausgasse 5, 9500 Villach, T 04242 / 27 3 41 und an der Abendkasse erhältlich.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen