Zum Thema:

22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik22.06.2018 - 18:47Villach: E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen22.06.2018 - 17:40Infineon Austria: Villacher Produkte weltweit gefragt22.06.2018 - 11:14Das ist neu am 75. Villacher Kirchtag!
Leute
VzBgm.in Gerda Sandriesser, Bernd Stöckl (Abteilungsvorstand für Orthopädie und orthopädische Chirurgie am Klinikum Klagenfurt und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie), LHStv.in Beate Prettner, Herbert Haupt; © Büro LHStv.in Prettner

„Tradition und Zukunft“

Internationaler Orthopädiekongress in Villach

Villach – Der Fachbereich ist umfangreich. Das Spektrum breit gefächert. Die Orthopädie ist als ein großes Ganzes zu sehen – zusammengesetzt aus unterschiedlichen Teilbereichen, von der Unfallchirurgie über die Sportmedizin bis zur Schmerztherapie. Neu hinzukommen soll nun auch das Sonderfach „Orthopädie und Traumatologie“ im Ausbildungsausmaß von mindestens zwölf bis maximal 27 Monaten.

 1 Minuten Lesezeit (173 Wörter)

Ähnlich breit gefächert zeigen sich die inhaltlichen Schwerpunkte des Internationalen Orthopädiekongresses, der derzeit unter dem Titel „Orthopädie – Tradition und Zukunft“ in Villach über die Bühne geht. In der Draustadt begrüßte am Mittwoch Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner 250 heimische und internationale Experten. Veranstaltet wird der Kongress von der „Österreichischen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie“ mit Präsident Prim. Prof. Bernd Stöckl an der Spitze.

„250 internationale und heimische Experten in Sachen Orthopädie hier in Villach zu haben, werte ich nicht zuletzt als Zeichen dafür, dass Kärnten bzw. die Kärntner Orthopädie-Koryphäen in diesem Bereich nicht nur herzeigbare, sondern auch zukunftsweisende Arbeit leistet“, betonte Prettner. „Die Breite des Faches wird auch hervorgerufen durch die Ursachen: Nicht zuletzt hängen diese mit der gesellschaftlichen Entwicklung zusammen. Mit den Zeichen der Zeit. Mit den Auswirkungen der Zivilisationen“, so Prettner. Genau das würde eine große und ständige Herausforderung für die Orthopädie bedeuten. Der Kongress läuft bis übermorgen Samstag.

Kommentare laden