Zum Thema:

18.06.2018 - 16:25Villacher Juwelier­geschäft über­fallen18.06.2018 - 10:31Villachs Top Events18.06.2018 - 08:17„Flowgartner-Trail“ noch nicht befahrbar17.06.2018 - 20:29„Ich bete darum, dass meine Tochter wieder sehen kann!“
Leute
"Frohne" wie Marcus Frohnwieser gerne genannt wird in seinem Element hinter der SOHO-Bar © Soho

Abschiednehmen:

„Frohne-Ära“ im SOHO geht zu Ende

Villach – Aus und vorbei heißt es für Marcus "Frohne" Frohnwieser, der das Ruder aus der Hand gibt und sich von 6. bis 8. Oktober von seinem SOHO verabschiedet. 18 Jahre lang war Marcus Frohnwieser die ziehende Kraft hinter der in Villach sehr beliebten SOHO Bar. Er hat das SOHO nicht nur mit aufgebaut, sondern die Bar auch zu dem gemacht, was sie heute ist.

 2 Minuten Lesezeit (271 Wörter)

Wie alles begann…

Nun blickt er auf fast 20 Jahre SOHO-Geschichte zurück, mit all ihren Höhen und Tiefen. Mit 5 Minuten Villach erinnert er sich, wie alles begann:„ 2 Kollegen und ich wollten etwas Neues wagen und haben diesen alten Backstubenkeller gepachtet und komplett umgebaut und saniert. Daraus wurde dann das SOHO und es lief von Anfang an sehr gut für uns.“

Er betrachtet das SOHO jedoch nicht nur als einen Ort, an dem sich viele enge Freundschaften entwickelt haben, sondern auch als enormes Sprungbrett für die Umsetzung weiterer Projekte im Gastro-Bereich.

Der Abschied ist nah…

Doch trotz all der schönen Momente, sagt er nun Goodbye zu seinem „Baby“. Für das große Abschiednehmen im SOHO,  von 6. bis 8. Oktober, wünscht sich Frohnwieser nicht nur für Samstag, sondern für alle drei Tage ein großes Publikum. Weiters betont er wie dankbar er für die Treue seiner Gäste ist, da „sich auch zahlreiche Leute angekündigt haben, die schon bei der Eröffnung vor 18 Jahren dabei waren“.

Pläne für die Zukunft…

Aber auch wenn der Abschied von Marcus Frohnwieser als Inhaber des SOHO sehr traurig ist, müssen wir uns nicht ganz von ihm verabschieden. Denn wie sollte es auch anders sein, der Erfolgsgastronom bastelt bereits an neuen Plänen für die Zukunft und steckt schon wieder mitten in der Umsetzung für ein neues Projekt. Worum genau es geht, verrät er zwar noch nicht, aber er versichert uns, dass es zeitgemäß sein wird und er der Gastro-Branche treu bleibt.

Der Abschied ist nah… - © 5min.at

Kommentare laden