Zum Thema:

04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz22.11.2016 - 10:16Der neue VSV-Kalender ist da22.11.2016 - 09:57Michael Grabner stürmt Torjägerliste20.11.2016 - 21:53VSV: 0:4 Niederlage gegen Bozen
Sport
© 5min.at

Kein gutes Ende einer hart umkämpften Partie:

Linz ringt den VSV in der Overtime nieder!

Villach – Bereits heute, zwei Tage nach dem letzten Ligaspiel, stand für den VSV das nächste Heimspiel am Programm. Nach dem Sieg im Penalty-Schießen gegen die Mannschaft aus Dornbirn, wollte man bei den Villachern die positive Stimmung mitnehmen und gegen die "Black Wings" aus Linz endlich wieder drei Punkte einfahren. Doch leider scheiterte man in einer hart umkämpften Partie in der Overtime!

Nach dem knappen Sieg gegen die Dornbirn Bulldogs am Sonntag war den Adlern nur eine kurze Verschnaufpause vergönnt, denn bereits heute fand das nächste Heimspiel gegen die „Black Wings Linz“ statt.

Wie auch schon im letzten Heimspiel vorgestern, fehlten beim VSV die Langzeitverletzten Jennes, Nageler und Mühlstein. Außerdem fiel der starke Jan Urbas beim heutigen Spiel aus. Oliver Roy begann auch heute im Tor der Adler.

1. Drittel

Schlagabtausch in den ersten 7 Minuten, beide Mannschaften spielten sehr aktiv, wobei Roy mehr zu tun hatte als Ouzas auf der Gegenseite. Der Villacher Goalie konnte  sich aber mehrmals auszeichnen.
Für den VSV hatten Leiler (5. Minute) und Kromp in Minute 7 die besten Chancen.

Eine Strafe gegen Hunter in Minute 10 blieb dank des großartigen VSV-Unterzahlspiels und einigen tollen Paraden von Olli Roy ohne Folgen.

Ein Powerplay für die Villacher in der 13. Minute blieb jedoch auch ohne Erfolg.

Als alles danach aussah, als würde das ziemlich ausgeglichene Drittel mit einem 0-0 in die Pause gehen, gab es knapp eine Minute vor Schluss einen herben Dämpfer für die blau-weißen – Broda von den Linzern traf zur Führung für die Gäste!

2. Drittel

Das zweite Drittel ging gleich weiter, wie der erste Abschnitt großteils auch verlief – mit einem offenen Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Jedoch konnte der VSV zu Beginn mehr Druck ausüben

In der 29. Minute konnten sich erst die Linzer im Drittel der Villacher festsetzen, nach einem Konter waren jedoch die Villacher am Drücker und die Fans, die schon lautstark den Ausgleich forderten wurden erhört! Denn Patrick Platzer konnte einen geblockten Schuss von McBride irgendwie über die Linie drücken. Somit war wieder alles offen!

Das Spiel nahm mit dem Ausgleich der blau-weißen noch mehr an Fahrt auf, das schnelle hin und her wurde jedoch durch eine Strafe gegen die Linzer unterbrochen und nach kurzer Diskussion schickte der Schiedsrichter auch McBride von den Villachern auf die Strafbank – eine eindeutige Fehlentscheidung.

Beim 4 gegen 4 konnte Roy erneut mehrere „Big Saves“ zeigen und hielt mit unglaublichen Paraden.

Kurz vor Ablauf der beiden Strafen gab es erneut eine Strafe gegen Villach, zuerst wurde 4 gegen 3, dann fast 2 Minuten 5 gegen 4 gespielt, doch die Villacher Defensive und vor allem Oliver Roy gaben den Gästen keine Chance zum Führungstreffer.

In der hart umkämpfte Partie stand es nach 40 Minuten 1-1.

3. Drittel

Das Spiel wurde auf dem hohen Niveau weitergeführt und die beiden Mannschaften  boten den Zuschauern großes Kino. Im 20 Sekundentakt gab es Chancen auf beiden Seiten. Zwar verliefen die meisten Chancen im Sand, dennoch mussten die beiden Torhüter Schwerstarbeit leisten. Vor allem Olli Roy konnte sich bei 3 gegen 1 und 1 gegen 1 Situationen immer wieder auszeichnen!

Die beste Chance hatten die Gäste mit einem Stangenschuss, Wehrs scheiterte kurz darauf gegen Ouzas.

Nachdem Leiler die Führung vergab, konnten die Linzer durch Moderer in der 54. Minute das Führungstor erzielen.

Doch der VSV gab nicht auf und mit tollem Publikum im Rücken und viel Leidenschaft am Eis, hielt die Führung der Gäste nur wenige Sekunden. Denn ebenfalls in der 54. Minute, genau 6:25 Minuten vor Schluss konnte Benjamin Petrik nach Assist von Brunner der Ausgleich erzielt werden. Der junge Villacher knallte den Puck aus spitzem Winkel direkt ins Kreuzeck!

4:25 Minuten vor dem Ende gab es eine 2+2 Minuten Strafe gegen Linz, nachdem es einen hohen Stock gegen den Villacher Kapitän Eric Hunter gab, der das Eis zwar blutend verließ, aber weiterspielen konnte. Nun musste der Ausgleich fallen! Doch leider wurde daraus nichts. McBride hatte die beste Chance, legte aber einmal zu oft ab.

Somit ging es in die Overtime!

Overtime

Wie auch schon im letzten Spiel, mussten die Villacher in die Verlängerung.

Die Overtime begann mit einem erneuten Big Save von Olivier Roy, der die Villacher zum gefühlten hundertsten Mal im Spiel hielt. Schlacher vergab auf Seiten der Villacher den Sieg, bevor Nico Brunner nach einem Angriff der Linzer einen Konter startete und einen Verteidiger der Gäste zusammen mit Goalie Ouzas niederrammte. Letzter blieb benommen liegen, konnte aber weiter machen!

Fataler Fehler von Markus Schlacher! Der Verteidiger der Adler verschenkt den Puck im eigenen Drittel, Hofer nahm diesen dankend an, leitete weiter zu Rob Hisey und dieser machte aus kurzer Distanz das entscheidende Tor gegen Roy.

ENDE mit 2-3 n.O.

Somit verliert der EC VSV in der Overtime. Die Adler können sich zwar einen Punkt sichern, auf die nächsten drei Punkte nach einem Spiel, müssen die blau-weißen jedoch weiter warten. In diesem Spiel konnte der VSV endlich alle drei Drittel auf gleichem Niveau durchspielen, auch wenn es nicht jenes Niveau ist, dass sich einige vor der Saison erwartet haben, bzw. auch jetzt endlich erwarten! Roy, der wohlverdient zum Spieler des Abends gewählt wurde, musste oft „Glanztaten“ zeigen um die Villacher im Spiel zu halten. Alles läuft beim VSV nicht rund – egal ob es an den Verletzten liegt oder an einem anderen Grund, es muss sich bald etwas bessern.

Sehr positiv fielen die Jungadler rund um Lanzinger, Puschnik und vorallem Kromp auf!

Am Freitag hat der VSV Spielfrei. Das nächste Heimspiel findet am 14. Oktober gegen die „Innsbrucker Haie“ statt!

Eindeutiger Spieler des Abends: Oliver Roy – zeigte eine Vielzahl von großartigen Paraden!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen