Zum Thema:

14.11.2016 - 12:44Wirtschaft investiert in Bildung05.11.2016 - 10:20750 Millionen für Ausbau der Ganztagesbetreuung02.11.2016 - 11:2610. „Lesezeichen“-Festival in Villach14.10.2016 - 16:15FPÖ: Nur die Hälfte des Budgets kommt in den Klassenzimmern an
Leute
© KK/privat

Literaturvormittag

Märchenhaftes Lesefest und Schifffahrt

Lind ob Velden – Strahlender Sonnenschein begleitete die jungen und junggebliebenen Akteure und Besucher des LesArtBox-Lesefestes in Velden. Mit dem LesArtBox-Express wurden die Schulkinder der Volksschule Lind ob Velden zur Eröffnung am Gemonaplatz chauffiert. Außerdem bedankte sich Velden mit einer Wörthersee-Schifffahrt bei den Mitgliedern des Verschönerungsvereins.

Unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser stimmten Moderatorin Karin Spitzer-Simonitsch, Direktor Christian Zeichen, Regierungsrat Manfred Wurmitzer, Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk  und der Lindner Gemeinderat  Walter Kupper das Publikum auf einen märchenhaften Literaturvormittag ein. Die von Lehrerinnen und Lehrern begleiteten Schulkindergruppen strömten dann zu den neun LesArtBox-Stationen aus. Sogar die Kinder der Krabbelgruppe Velden mischten sich unter die Zuhörenden. Ganz im Zeichen des Literaturfestivals „Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek“ wurde der öffentliche Raum zur Freiluft-Lesestube umfunktioniert.

Alte und neue Märchen in verschiedenen Sprachen, lebendig vorgelesen von den beliebten Lindner Leseomas und -opas, den Autorinnen Ivana Kampuš und Ljubica Roth, dem Kinderbuchillustrator Rainer M. Osinger und Native Speaker Lizzy Tennant. Auch die Schulkinder der vierten Klasse der Volksschule Lind ob Velden mit Lehrerin Brigitte Chyba hatten für die begeisterten Lesefest-Gäste ein spezielles Programm vorbereitet. Mit der lustigen Rückfahrt zur Schule per bunt geschmücktem  LesArtBox-Express fand ein märchenhafter Literaturvormittag seinen krönenden Abschluss.

Danke an Veldens Blumenfreunde

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und GV Markus Kuntaritsch als zuständiger Referent bedankten sich mit einer Wörthersee-Schifffahrt bei den Mitgliedern des Verschönerungsverein Velden mit  seinem Obmann Alexander Kandolf für deren jahrzehntelanges „blumiges“ Engagement. Beide Gemeindevertreter sind sich einig, dass der Verschönerungsverein für das schöne Erscheinungsbild Veldens maßgeblich mitverantwortlich ist. Durch gezielte Kampagnen, wie den jährlichen Blumenschmuckwettbewerb, wurde die Bewusstseinsbildung in der Veldner Bevölkerung zur blühenden Blumenpracht in den Gärten und an den Häusern, aber auch die Freude „zum Garteln“ gefördert.

Schifffahrt als Dank - © KK/Sobe

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen