Zum Thema:

04.01.2018 - 07:29Vierter Derbysieg für KAC in Folge07.06.2017 - 19:11Raiders Villach: Obmann geht03.06.2016 - 12:18Keine Lizenz – Raiders Villach weiter zweitklassig08.03.2016 - 06:20Unüberbrückbare Differenzen
Sport
Mit 65:63 konnten die Villacher das Match für sich entscheiden. © KK/ Panaceo Raiders

Heimvorteil ausgenutzt:

Villacher Raiders siegen im Kärntner Derby

Villach – Zwischen den Panaceo Raiders Villach und KOS Posojilnica Bank Celovec kam es zum Abschluss der Auftaktrunde zu einem Derby. Mit 65:63 konnten die Villacher die Partie für sich entscheiden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (97 Wörter)

Beide Teams waren im Sommer aktiv – vor allem bedienten sie sich in Radenthein: Villach krallte sich Patrick Biedermann und die Talente Hofer und Loibl, KOS streifte Vjeran Soldo ein, der im Vorjahr auf 17,5 Punkte und 8,3 Rebounds kam.

Die beiden Kärntnerklubs waren also gewappnet, wurden im Kader tiefer – und könnten den östlichen Teams im Kampf um den Meistertitel gefährlich nahe kommen.

Die Villacher zeigen sich mit dem 65:63 Ergebnis gegen KOS äußerst zufrieden. In den sozialen Medien wird vorallem Timi Huber als #Gamemaker bezeichnet.

Wir gratulieren zum Ergebnis und freuen uns auf eine spannende Meisterschaft.

Kommentare laden