Zum Thema:

08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr07.12.2016 - 13:28Einbruch in Lokal07.12.2016 - 10:59Ampelanlagen auf der Westtangente modernisiert
Leute
Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner (links) und die Bezirksstellenleiterin der VHS-Villach Katrin Binder informierten über das neue Programm der Montagsakademie. © Stadt Villach / Augstein

Ab 17. Oktober

Montagsakademie startet nächste Woche

Villach – Das Erfolgsprojekt wird auch heuer fortgesetzt: Die Montagsakademie der Karl-Franzens-Universität Graz startet ab 17. Oktober ins nächste Studienjahr. Immer montags (Beginn: 19 Uhr) werden wieder interessante und allgemein verständliche Vorträge aus der Welt der Wissenschaft direkt in die Alpen-Adria-Mediathek Villach übertragen.

„Die Veranstaltungen finden in der Aula der Universität Graz statt und werden via Internet live in 19 regionale Einrichtungen, unter anderem auch in unsere AK-Mediathek am Kaiser-Josef-Platz, übertragen. Das Bildungsangebot ist für alle Interessierten frei und kostenlos zugänglich. Die Montagsakademie ist für mich ein wichtiger Impulsgeber und liefert wissenschaftlich fundierte Denkanstöße zu aktuellen Fragen“, freut sich Bildungs- und Wirtschaftsreferentin Petra Oberrauner über die Fortsetzung dieses zusätzlichen Bildungsangebotes.

Bildungsangebot erweitert

„Villach genießt bereits seit Jahren den Ruf einer qualitätsvollen Schul- und Hochschulstadt. Das Angebot reicht von Vorschule bis zur Fachhochschule, von Sprachenschwerpunkt bis zum Fernstudium“, erklärt Oberrauner. „Dass wir dieses hochkarätige Bildungsangebot der Montagsakademie für viele interessierte Villacherinnen und Villacher aller Altersgruppen zur Verfügung stellen können, verdankt die Stadt Villach auch der ausgezeichneten Kooperation mit unseren Partnern, den Kärntner Volkshochschulen und der AK, für die ich mich herzlich bedanken möchte. Besonderes Plus: Im Anschluss an den multimedialen Vortrag haben die Besucher die Möglichkeit, sich via Chatforum an der Diskussion zu beteiligen!“ Die Montagsakademie ermögliche, so Oberrauner, Zugang zu akademischem Diskurs, und die kritische Reflexion kann dann gleich unmittelbar anschließend in einem unserer gemütlichen Lokale in der Villacher Altstadt fortgesetzt werden. „Nutzen Sie dieses außergewöhnliche universitäre Angebot in unserer Stadt!“

Auch Beate Gfrerer, Geschäftsführerin der Kärntner Volkshochschulen, sieht in diesem multimedialen Bildungsangebot eine hervorragende Ergänzung des Villacher Bildungsangebotes: „Mit der Montagsakademie bringen wir die Wissenschaft zurück in die Mitte der Gesellschaft und beleuchten den Alltag aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Blickwinkeln. Außerdem sind die Vorträge kurzweilig, kostenlos und eine tolle Ergänzung zu unserem Programm.“

Neues aus der Wissenschaft

AK-Präsident Günther Goach lädt alle Wissbegierigen herzlich ein, an den Veranstaltungen in der Arbeiterkammer Villach teilzunehmen: „Die Arbeiterkammer ist ein überzeugter Partner von Bildungsangeboten in Villach, das zeigen auch die Mediathek und das Bildungsforum. Wir stehen für ein offenes Haus der Bildung und versuchen, mit einem sehr breit gefächerten Programm möglichst viele Menschen zu erreichen. Mit der Montagsakademie holen wir brandaktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft direkt zu uns nach Villach. Besonders wichtig ist mir der einfache Zugang zu Wissen, der mit diesem Angebot geschaffen wird.“

Auch AK Villach-Bezirksstelleleiterin Irene Hochstetter-Lackner freut sich wieder auf viele interessierte Teilnehmer an der Montagsakademie in der Mediathek: „Die Montagsakademie versteht sich gleichzeitig als Bildungsinstitution und als Ort des Wissenstransfers. Sie bringt mit zahlreichen interessanten Vorträgen, passend zu den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit, durch die allgemein verständliche Darstellung universitärer Forschung Wissenschaft in die Öffentlichkeit. Die Montagsakademie möchte damit nicht zuletzt erreichen, dass Menschen durch die gemeinsame Teilnahme an den Veranstaltungen in der Region gemeinsam diskutieren und zusätzlichen Zugang zu wissenschaftlichen Wissen haben.“

Leitthema „Krisen – Ängste, Solidarität, Vernunft?“

Krisen scheinen derzeit allgegenwärtig. Sie liefern zwar Anstöße für notwendige Veränderungen, lösen aber zunächst meist Ängste aus. Inwieweit sind solche Ängste wissenschaftlich begründbar? Wie können und sollten aufgeklärte Gesellschaften auf Krisen reagieren? In ihrem aktuellen Programm spannt die Montagsakademie einen thematischen Bogen von Krisen in den Beziehungen zwischen Mensch, Natur und Technik, über Krisen in Religion, Politik und Gesellschaft bis hin zur (solidarischen) Verarbeitung von Krisen und Ängsten in der Gesellschaft und den Medien.

Das Programm im Detail

17.10.2016: Herausforderung Klimaschutz – können wir den Klimawandel noch einbremsen? Univ.-Prof. Mag. Dr. Gottfried Kirchengast, Wegener Center für Klima und Globalen Wandel und Institut für Physik, Universität Graz

24.10.2016: Fortschreitender Klimawandel – wo liegen die Grenzen unserer Anpassungsfähigkeit?
Assoz. Prof. Mag. Dr. Birgit Bednar-Friedl, Institut für Volkswirtschaftslehre und Wegener Center für Klima und Globalen Wandel, Universität Graz

14.11.2016: Entgrenzte Kommunikation. Hoffnungen und Ängste in der Internet-Gesellschaft Prof. Dr. Peter Vorderer, Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Universität Mannheim

5.12.2016: Verlorenes Vertrauen. Zur Missbrauchskrise in der katholischen Kirche Pater Klaus Mertes SJ, Direktor am Kolleg St. Blasien, Deutschland

9.1.2017: Natur unter Druck – wir und die bedrohte Artenvielfalt Dipl.-Biol. Dr.habil. Christian Berg, Institut für Pflanzenwissenschaften, Universität Graz

23.1.2017: Flüchtlings„krise“ aus menschenrechtlicher Sicht Ass.Prof.i.R. DDr. Renate Kicker, Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen, Universität Graz

13.3.2017: Politik der Krise, Krise der Politik Univ.-Prof. Mag. Dr. Manfred Prisching, Institut für Soziologie, Universität Graz

27.3.2017: Krise – wissenschaftstheoretisch und -historisch betrachtet Univ.-Prof. Dr. Simone De Angelis, Zentrum für Wissenschaftsgeschichte, Universität Graz

24.4.2017: Kann Solidarität (v)erlernt werden? Freiwilliges Engagement im Bereich Flucht und Migration Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Annette Sprung, Institut für Erziehungs- und Bildungswissenschaft, Universität Graz

8.5.2017: Was tun nach der Katastrophe? Krisenintervention und psychosoziale Akutbetreuung  Prim. Dr. Katharina Purtscher-Penz, Leiterin der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, LKH Graz Süd-West

29.5.2017: Automation und Kommunikation – wird unser Leben damit sicherer? O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Reinhard Posch, Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie, Technische Universität Graz

12.6.2017: Von der Krise in die Medien – mit den Medien in die Krise: Die prekäre Beziehung zwischen dem Krieg und den Berichten darüber Norbert Mappes-Niediek, freier Journalist und Autor

Für Wen?
Die Montagsakademie bietet allgemein verständliche Vorträge aus der Welt der Wissenschaft: frei zugänglich und kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wann?
Jeweils montags um 19 Uhr

Wo?
Live-Übertragung in die AK-Mediathek, Kaiser-Josef-Platz, Villach

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen