Zum Thema:

04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz22.11.2016 - 10:16Der neue VSV-Kalender ist da22.11.2016 - 09:57Michael Grabner stürmt Torjägerliste20.11.2016 - 21:53VSV: 0:4 Niederlage gegen Bozen
Sport
VSV Hockey eis
Ganze sieben VSV Stammspieler fehlten beim ersten Saisonderby gegen den KAC © fotolia/VSV/5min

Mysteriöses Tor leitete die Niederlage ein:

Der VSV verliert das Derby mit 5-3

Villach – Ganze sieben Stammspieler fehlten dem VSV beim heutigen, ersten Saisonderby gegen den KAC. Der dennoch tolle Kampf der Ersatzgeschwächten Adler blieb jedoch leider ohne Erfolg.

Nach der unglaublichen Aufholjagd der Villacher gegen den HC Innsbruck am vergangenen Freitag, stand heute das erste Derby der Saison in Klagenfurt am Programm. Mit Jennes, Mühlstein, Nageler, Urbas, Petrik (gesperrt), McGrath (Aduktoren-Probleme) und dem Torhüter Oliver Roy, der kurzfristig ausfiel, fehlten den Adlern ganze 7 Stammspieler. Somit begann Lukas Herzog im Tor der blau-weißen, die dennoch von Beginn an mit den Klagenfurter mitspielen konnten.

1. Drittel

Und nicht nur das, in einem 5 gegen 3 Powerplay gingen die Villacher sogar in Führung. Eine 5 Minuten Strafe gegen die Gastgeber (Robar, 5+Spieldauer) konnten die Adler jedoch nicht nutzen, womit der erste Abschnitt mit 0-1 endete.

2. Drittel

Corey Locke vom VSV wurde beim Foul von Robar verletzt und wurde längere Zeit behandelt. Der Stürmer konnte aber während des 2. Drittels aufs Eis zurückkehren. Dem 2. Drittel drückten dann die Gastgeber den Stempel auf und konnten in kurzer Zeit auf 1-1 und 2-1 stellen, bevor Stefan Bacher für den VSV ausgleichen konnte! Wenige Minuten vor Ende des 2. Drittels kam es zur Situation des Spieles: Nach einem Angriff der Klagenfurter hatte Herzog den Puck unter der Fanghand, der Schiedsrichter unterbrach das Spiel, die Spieler fuhren zum Wechseln und plötzlich zeigte der Schiedsrichter ,,Tor“ an und griff nicht einmal auf den Videobeweis zurück und gab das 3-2 für den KAC!

3. Drittel

Das 3. Drittel ging für den VSV gleich glücklos weiter. Wehrs machte im Powerplay einen Fehler auf der blauen Linie und Lundmark konnte sich gegen den Villacher durchsetzen und stellte in Unterzahl auf 4-2. Das 5-2 für den KAC besiegelte endgültig die Derbyniederlage der Adler, die auch durch einen späten Anschlusstreffer durch Jokola zum 5-3, nicht mehr verhindert werden konnte!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen