Zum Thema:

23.02.2017 - 11:43„Schneewittchen und die sieben Zwerge“23.02.2017 - 09:56Vier Frauen und 40 Blockflöten im Bambergsaal22.02.2017 - 16:02Rock in der Draustadt22.02.2017 - 09:35Zwergenland Villach
Leute
© Petr Našic

Verdi im CCV

„Aida“ – Unglückliche Liebesgeschichte

Villach – Michael Tarant verbindet in seiner „Aida“-Inszenierung am 24. Oktober, im CCV, traditionellen Opernstil mit moderner Aufführungspraxis.

Giuseppe Verdis unglückliche Liebesgeschichte zwischen der äthiopischen Prinzessin Aida und dem ägyptischen Feldherrn Radames ist ein Meilenstein der Operngeschichte, nicht nur aufgrund des berühmten Triumphmarsches. „Aida“ zeichnet sich auch aus durch beeindruckende Kongruenz von Musik und Wort, durch die Ausdrucksspanne zwischen zarter Innigkeit und strenger Monumentalität.

Aida – Tschechische Oper Prag

Oper von Giuseppe Verdi in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

WANN: Montag, 24. Oktober, 19.30 Uhr
(kostenlose Einführung in den Opernabend: 18.45 Uhr

WO: Congress Center Villach (CCV)

KARTEN: Villacher Kartenbüro Knapp, Freihausgasse 5, T 0 42 42 / 27 3 41 und
an der Abendkasse

INFOS: Abteilung für Kultur, Telefon 04242 / 205 DW 3400.

Eine der beliebtesten Arien der Opernliteratur (Radames: „Holde Aida“), mitreißende Chöre und das orientalische Kolorit im Orchester dieses repräsentativen Werkes begeistern das Publikum bis heute. Die Inszenierung von Michael Tarant verbindet traditionellen Opernstil mit moderner Aufführungspraxis – stilechte Kostüme, präzise Personenregie mit klaren Charakterisierungen jeder einzelnen Figur und reduzierten, wirkungsvollen Bildern.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen