fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Aktuell - Villach
Es kam sogar eine Kettensäge zum Einsatz
Es kam sogar eine Kettensäge zum Einsatz © KK/HFW Villach

Holzofen ursächlich?

Holzboden in Villach fängt Feuer

Villach – In der Nacht zum 16.11. bemerkte ein 21-jähriger Wohnungsmieter in Villach, dass Teile des Holzbodens in der mit einem Holzofen beheizten Wohnung brannten. Der Mann löschte den Brand vorerst selbst und legte sich anschließend wieder schlafen.

 2 Minuten Lesezeit (288 Wörter) | Änderung am 16.11.2016 - 10.24 Uhr

Am Morgen des 16.11. fing der Holzboden erneut an zu brennen und es kam zu einer Rauchentwicklung, worauf die Feuerwehr verständigt wurde. Ca. 30 Einsatzkräfte der HF Villach und FF Perau konnten den Brand rasch löschen. Der Wohnungsmieter blieb unverletzt. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Weitere Ermittlungen bezüglich der Brandursache werden geführt.

ANZEIGE

Der Holzboden musste geöffnet werden - © KK/HFW Villach

Update

Gerade erreichte uns der Einsatzbericht der HFW Villach.

Einsatzbericht - ÖA Team HFW Villach

Kurz vor 6 Uhr morgens meldete ein Nachbar eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Bereich der Emil v. Behring Straße in Villach. Die Hauptfeuerwache Villach, welche vom Einsatzort nur rund 500 Meter Luftlinie entfernt stationiert ist, rückte sofort mit einem kompletten Löschzug aus.

Am Einsatzort wurde nach kurzer Erkundung ein Schwelbrand im Bereich des Fußbodens neben einem Holzofen mit starker Rauchentwicklung in einer Wohnung im ersten Stock erkannt. Der sichtlich benommene Wohnungsmieter wurde unverzüglich aus der Wohnung ins Freie verbracht. Ein Hase wurde ebenfalls mitsamt dem Nagerkäfig aus dem bereits gefährlich verrauchten Bereich ins Freie gerettet, berichtet Einsatzleiter HBI Harald Geissler.

Unter schweren Atemschutz musste nun mittels Motorsäge und Handwerkzeug der Holzboden geöffnet werden, um an die in den alten Holzbalken glosenden Glutnester heranzukommen und diese endgültig löschen zu können. Mittels Hochleistungslüfter wurde der Brandrauch ins Freie geblasen und die verschmorten Bodenbretter aus der Wohnung verbracht.

In der Wohnung entstand schwerer Sachschaden, die Polizei ermittelt derzeit betreffend der Brandursache.

Im Einsatz stand die Hauptfeuerwache Villach mit 5 Fahrzeugen und 25 Mann sowie ein Fahrzeug der FF Perau mit 3 Mann in Bereitschaft.

Mehr Infos von der HFW Villach unter: feuerwehr-villach.at

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.