fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Sport - Villach
© VSV

Somit rutschen die Adler auf den 8. Tabellenplatz ab

Der VSV bleibt gegen Bozen ohne Sieg!

Villach – Nach der knappen Niederlage gegen den EC Red Bull Salzburg am Tag vor Weihnachten, gab es für die Adler heute, Montag die nächste Niederlage. Die blau-weißen, die weiterhin um einen Platz unter den Top sechs kämpfen, mussten sich zu Hause mit 2:5 gegen den HC Bozen geschlagen geben.

 3 Minuten Lesezeit (388 Wörter)

Die bisherigen drei Saison-Duelle mit den Südtirolern verloren die Adler mit 1:2 und zwei Mal mit 0:4, nun wollte sich der VSV endlich drei Punkte gegen den “Angstgegner” aus Bozen sichern. Die Adler kamen auch gut ins Spiel und setzten die “Füchse” von Beginn an unter Druck, doch dann waren es die Gäste, die als erster jubeln durften – und das gleich im Doppelpack!

Wie aus dem Nichts erzielte Markus Gander aus kurzer Distanz das 0:1 gegen Olivier Roy, nachdem sich die Villacher nicht befreien konnten (7.). Lediglich 80 Sekunden später war es wieder Gander, der erneut aus kurzer Distanz abzog, und den Puck hinter Roy im Tor zappeln ließ. Die Adler ließen sich von den beiden Gegentreffern jedoch nicht beirren und kämpften weiter. Ihr Kampf wurde in einem Powerplay auch belohnt, als Jan Urbas in der 12. Minute zum 1:2 traf. Doch noch vor Ende des ersten Drittels durften die Südtiroler nach einem Treffer von Insam erneut Jubeln, womit die ersten 20 Minuten mit 1:3 endeten.

Im zweiten Drittel waren es wieder die Gäste, die als erste anschrieben. Palmieri erzielte im Powerplay das 1:4. Doch die Adler gaben nicht auf und fighteten weiter! Erneut war es Urbas, der in der 33. Spielminute, wieder im Powerplay, für den 2:4 Anschlusstreffer sorgte. Nach diesem Treffer war die Partie sehr ausgeglichen, wobei die Adler in den letzten Spielminuten des zweiten Abschnitts, der mit einem Stand von 2:4 endete, mehr Druck auf ihren Gegner ausüben konnten!

In Drittel Nummer Drei war es McGrath, der nach 5 Spielminuten für die erste gefährliche Situation für die Adler sorgte. Das Spiel ging Minutenlang auf und ab, doch die großen Chancen blieben für beide Mannschaften aus. Auf Seiten der Villacher sorgten Urbas, Locke und Labrecque für Gefahr, die Schüsse vom HC Bozen konnte Olivier Roy entschärfen.

Während eines zwei-minütigen Doppel-Ausschlusses gegen Bacher und Root, sorgten Urbas und Labrecque im 4 gegen 4 für zwei Stangenschüsse der blau-weißen, doch auch in den letzten drei Spielminuten blieben die Villacher torlos. Die Gäste aus Bozen erzielten 27 Sekunden vor Spielende noch einen Empty-net-Treffer zum 2:5.

Somit rutscht der VSV in der Tabelle auf den achten Platz ab und liegt nun schon sieben Punkte hinter einem Platz unter den Top sechs. Am Mittwoch geht es mit dem Heim-Derby gegen den KAC weiter!

 

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.