fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Wirtschaft - Villach
© fotolia.com Syda Productions

RE/MAX

Immobilienmarkt 2017

Villach – Der RE/MAX-Immobilien-Zukunfts-Index sagt in Österreich für 2017 ein leicht steigendes Immobilienangebot, eine deutlich steigende Nachfrage und in Summe steigende Preise voraus.

 2 Minuten Lesezeit (252 Wörter)

Situation in Villach

„Im Jahr 2016 war die Nachfrage konstant hoch und es waren mehr Verkäufe als 2015 zu vermerken“, erklärt Joachim Zmölnig, BEd, Bürobetreiber von RE/MAX Idea in Villach und Völkermarkt. Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Mietwohnungen ist aktuell sehr gut. „Leider ist am Wohnungsmarkt das Angebot zu marktkonformen Preisen sehr gering“, ergänzt der Immobilien-Experte, „weil die Preise von Privat-Verkäufern oftmals unreflektiert und ohne Beratung festgesetzt werden.“ Bei den Eigentumswohnungen sind die Preise in den letzten Jahren spürbar nach oben geklettert. Vor allem bei den Neubauten sind die m²-Preise von durchschnittlich 2.500 auf 3.000 Euro und in guter Stadtlage auf bis zu 5.000 Euro gestiegen. Die Preise für Wohnungen am Wörthersee liegen in der ersten Reihe bei bis zu 15.000 Euro pro m2. Bei Mietwohnungen sind Interessenten aus allen sozialen Schichten zu finden.

ANZEIGE
Preisentwicklungen Österreich

Preisentwicklungen Österreich - © RE/MAX Real Estate Future Index (RREFIX) 2016 für 2017

Einfamilienhäuser: Verstärkte Nachfrage

Eine verstärkte Nachfrage merkt Zmölnig nach Einfamilienhäusern, „leider ist das Angebot aber sehr gering, was dazu führt, dass die Kunden für eine vernünftige Liegenschaft etwas mehr zu bezahlen haben.“ Beliebt sind aufgrund der Verkehrsanbindung die Gemeinden entlang der Achse Villach – Wernberg – Velden sowie aufgrund der Stadtnähe zu Villach die Gemeinde Finkenstein am Faakersee.

Das Angebot und die Nachfrage bei Baugrundstücken sind in Kärnten sehr ausgeglichen, zumal ausreichend Baulandreserven vorhanden sind.

Für 2017 erwartet Zmölnig, dass die Nachfrage auf dem hohen Niveau von 2016 bleibt und die Preise minimal steigen.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.