Zum Thema:

29.05.2017 - 10:08Eine Schule für die Zukunft18.05.2017 - 15:10Laufend Wunder wirken28.02.2017 - 09:33Neue Anlaufstelle für Menschen in Not17.02.2017 - 12:00Kleiderspenden für den guten Zweck
Aktuell
Die eisigen Temperaturen setzen vor allem wohnungslosen Menschen sehr zu... © Pixabay

Caritas Kärnten:

Kältetelefon als Überlebenshilfe eingerichtet

Villach – Die eisigen Temperaturen setzen uns allen momentan sehr zu. Doch vor allem wohnungslose Menschen leiden am meisten und befinden sich aufgrund der Minus-Grade auch in höchster Lebensgefahr. Um den Betroffenen zu helfen, befinden sich ab Freitag, unter der Nummer 0676/34 66 109, SozialarbeiterInnen die ganze Nacht lang und das sieben Tage die Woche im Einsatz.

Eisige Kälte in Kärnten

Die Kältewelle hat Kärnten seit Tagen fest im Griff. Die arktischen Temperaturen setzen den wohnungslosen Menschen schwer zu und bringen sie in akute Lebensgefahr. ,,Jede Hilfe wird jetzt zur Überlebenshilfe für wohnungslose Menschen“, sagt Caritasdirektor Josef Marketz und bittet die Bevölkerung, auf Menschen in Not hinzusehen und zu helfen.

Die Caritas Kärnten führt daher erstmals ein Kältetelefon – Nummer 0676/34 66 109 – ein. Die Hotline ist während der Kälteperiode ab Freitag, 13. Jänner 2016, in der Zeit von 20 Uhr abends bis sechs Uhr morgens sieben Tage in der Woche besetzt.

Hilfe auch nachts

Anrufen kann jeder, Betroffene ebenso wie Passanten, die sich Sorgen um einen frierenden Menschen machen. ,,Unsere Sozialarbeiterinnen und ich beraten die Hilfesuchenden telefonisch. Wir geben Anleitungen, was in der konkreten Situation zu tun ist“, sagt Christian Eile, Bereichsleiter von Menschen in Not der Caritas Kärnten. Im Raum Klagenfurt werde man gegebenenfalls auch persönlich ausrücken, um mit der Verteilung von Isomatten, winterfesten Schlafsäcken und warmem Tee zu helfen. Sofern möglich, werde man für die Kälteopfer in Zusammenarbeit mit der Stadt Klagenfurt einen Platz in der Notschlafstelle organisieren.

Tagsüber…

finden wohnungslose Menschen im Eggerheim, der Wohnungslosentagesstätte der Caritas Kärnten, Aufnahme und Hilfe. Dort werden sie täglich von acht bis 18 Uhr betreut. Dort erhalten sie warme Mahlzeiten. Zuletzt wurden die langen Öffnungszeiten auch an Wochenenden und Feiertagen realisiert. Eile: ,,Stadt und Land finanzieren diese dankenswerter Weise. So ist mit der Notschlafstelle der Stadt Klagenfurt zumindest in der Landeshauptstadt eine lückenlose Versorgung von wohnungslosen Menschen gewährleistet.“ Allein am letzten Wochenende haben 80 Betroffene Zuflucht vor der Kälte im Eggerheim gesucht – wesentlich mehr als sonst.

Spenden werden dringend benötigt

Um Menschen, die unter der bitteren Kälte leiden, zu helfen, bittet die Caritas um folgende Sachspenden: Woll- und Steppdecken, Winterjacken, warme Socken, Hauben, Handschuhe, Winterschuhe, Schlafsäcke und Isomatten können von Montag bis Freitag (9 bis 17.45 Uhr) und samstags (8 bis 11.45 Uhr) in unserem Caritas-Laden ,,carla“ in der Adolf-Kolpinggasse 4 in Klagenfurt abgegeben werden.

Auch Geldspenden werden dringend benötigt:

Die Kärntner Sparkasse
IBAN AT40 2070 6000 0000 5587
Spendenzweck: Kälte Kärnten

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen