Zum Thema:

12.10.2017 - 19:22Villach bekommt „Schenk-Box“04.10.2017 - 17:23ERDE-Dank-Fest am Hauptplatz23.09.2017 - 11:32„Rett ma die Schütt“30.05.2017 - 17:38„Vorgänge lassen tief blicken“
Aktuell Politik
Ein Antrag für „Mitfahrerbänke“ in Villach soll bei der nächsten Gemeinderatssitzung eingereicht werden © Pixabay

Neues Modell für Mitfahrgelegenheiten:

„Mitfahrerbänke“ für Villach

Villach – Die Bewegung „Verantwortung Erde“ beweist Initiative und setzt sich stark für die Schaffung sogenannter „Mitfahrerbänke“ in unserer Stadt ein. Was genau hinter der Idee steckt und wie man solch ein Vorhaben umsetzen könnte, erfahrt ihr hier.

Ein nachhaltigerer Lebensstil – die Verbesserung des Umweltschutzes – sowie die Stärkung des zwischenmenschlichen und gesellschaftlichen Zusammenhaltes, sind einige der Beweggründe für ein neuartiges Personentransport-Konzept: Die sogenannten „Mitfahrerbänke“ stellen ein innovatives und für jedermann nutzbares Modell für Mitfahrgelegenheiten in Villach dar.

Die Idee:

Klar ausgewiesene „Mitfahrerbänke“ mit zusätzlich angebrachten Tafeln sollen an den verschiedensten Verkehrsorten aufgestellt werden. All jene, die eine Mitfahrgelegenheit benötigen, können sich dann an einer dieser „Mitfahrerbänke“ wiederfinden, und mithilfe der Tafeln, den vorbeifahrenden Autolenkern ihre gewünschte Ziel-Richtung signalisieren. Die Autofahrer können andererseits, durch einen kurzen Blick auf die angebrachte Tafel an der „Mitfahrerbank“-Station, schnell und unkompliziert feststellen, wohin der potentielle Mitfahrer möchte.

In vielen Orten Deutschlands soll diese Form der Mitfahrgelegenheit bereits seit längerem umgesetzt worden sein und auch vielerorts großen Zuspruch finden.

Hier auch ein kurzes Beispielvideo des „Landaufschwung Landkreis St. Wendel“, wie solche „Mitfahrerbänke“ funktionieren:

„Mitfahrerbänke“ auch in Villach?

Die Bewegung Verantwortung Erde setzt sich für die Umsetzung solcher „Mitfahrerbänke“ in unserer Stadt ein. Vor allem an hoch frequentierten und gut erreichbaren Stellen in den verschiedenen Ortsteilen der Stadt, könnten sich die Mitglieder von Verantwortung Erde solch ein Mitfahr-Konzept gut vorstellen.

Voraussetzung für dieses Konzept sei jedoch die völlig geldfreie Kooperation zwischen Mitfahrer und Autolenker. Das Ziel dieses Modells sei neben einer umweltbewussteren Verkehrspolitik, auch der Aufbau zwischenmenschlicher sowie generationsübergreifender Beziehungen.

Politische Unterstützung vorhanden

In der Hoffnung diese Idee erfolgreich umsetzen zu können, greift die Bewegung Verantwortung Erde auch auf politische Unterstützung zurück. Gemeinsam mit der FPÖ, den Grünen und Neos soll bei der kommenden Gemeinderatssitzung am 23. Januar 2017 ein Antrag für die Errichtung solcher „Mitfahrerbänke“ in Villach eingebracht werden.

Auch mit der SPÖ und der ÖVP wurden bereits Gespräche geführt. Eine Rückmeldung soll nach Absprache innerhalb der Gemeinderatsklubs noch angekündigt werden.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen