Zum Thema:

18.10.2017 - 18:56Einbruch in Café und Schule18.10.2017 - 17:50DSGVO-Software made in Villach18.10.2017 - 12:07Jetzt Heizkostenzuschuss sichern!18.10.2017 - 10:49Bekommt Villach den 3D-Zebrastreifen?
Sport
Villachs Gemeinderat Andreas Sucher, Hans Hopfgartner, Alpen Arena-GF Franz Smoliner, Heinz Konrad, Villachs Stadtrat Harald Sobe, Thomas Rametshofer, Bernd Egger, Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer, Special Olympics-Bundeslandkoordinatorin Käthe Konrad (v. li.) nach einem gelungenen Training in der Villacher Alpen Arena © KK/Herzschlag

Training in Villach

Beste Bedingungen für World-Games-Vorbereitung

Villach – Vier Langläufer aus Kärnten verstärken die österreichische Delegation bei den Special Olympics World Games 2017 (14.-25. März) in Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein.

Heinz Konrad, Thomas Rametshofer (beide Heimstätte Birkenhof, wohnhaft in Klagenfurt), Hans Hopfgartner und Bernd Egger (beide Lebenshilfe Spittal, wohnhaft im Bezirk Spittal) trainieren mit Trainer Arnold Struggl (Lebenshilfe Spittal) auf das Großereignis hin.

Großartiges Entgegenkommen

Das Schneetraining wird in der Villacher Alpen Arena absolviert. Möglich machte dies das Entgegenkommen von Alpen Arena-Geschäftsführer Franz Smoliner, der mit seinem Team beste Voraussetzungen für die Trainings geschaffen hat. „Wir können in der Alpen Arena die gesamte Strecke auskosten. Die Loipen sind perfekt gespurt“, lobt Struggl. Smoliner freut sich, dass die Vorbereitungen in der Alpen Arena absolviert werden: „Wir unterstützen den Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten und die Special Olympics-Sportler gerne.“

Für Landessportdirektor Mag. Arno Arthofer ist die Kooperation zwischen der Alpen Arena und Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten vorbildhaft: „Nicht nur Breiten- und Spitzensportler können diese Anlage nutzen, auch Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung stellen ihr Können unter Beweis und bereiten sich auf die Medaillenkämpfe in der Steiermark vor.“

Die gesamte Anlage ist beschneit und zu 100 Prozent benutzbar. Informationen zur Villacher Alpen Arena: www.villacheralpenarena.at.

Das Langlaufteam bestreitet kommende Woche bei den Lungauer Langlauftagen den letzten großen Test vor den Weltspielen im März.

Wertvolle Unterstützung

Mit einer überaus positiven Überraschung stellte sich die Firma Fischer Sports (www.fischersports.com) bei den Athleten ein. Marcel Puchinger (Marketing Nordisch Österreich/Deutschland) stellte dem gesamten Team eine neue Ausrüstung
(Skier, Stecken, Schuhe) zur Verfügung.

„Unsere Sportler trainieren nun mit neuestem Material. Eine großartige Geste einer österreichischen Weltmarke“, dankt Herzschlag-Landessekretär Erich Hober.

Die Kompetenz der Marke Fischer ist unbestritten. Bei den Olympischen Winterspielen in Socchi 2015 stellte Fischer einen neuen Medaillen-Rekord auf. (103 von 159 möglichen Medaillen in Nordischen Disziplinen, 5 Medaillen bei den Alpinen)

Der Verein

Der Verein Special Olympics-Herzschlag Kärnten wurde ins Leben gerufen, um sich nachhaltig und langfristig für den Sport der Menschen mit intellektueller Behinderung einzusetzen. Aus der Motivation einer äußerst erfolgreichen Durchführung der Special Olympics Sommerspiele 2014 in Klagenfurt heraus, sieht Herzschlag Kärnten seinen Aufgabenbereich in der Schaffung qualifizierter Angebote im Bereich Sport und Bewegung für Menschen mit mentaler Behinderung. Special Olympics-Herzschlag Kärnten fördert die Inklusion – das Zusammenführen von Menschen mit und ohne Behinderung.
Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen