Zum Thema:

19.10.2017 - 12:16Täter stahlen Laptop18.10.2017 - 18:56Einbruch in Café und Schule18.10.2017 - 17:50DSGVO-Software made in Villach18.10.2017 - 12:07Jetzt Heizkostenzuschuss sichern!
Aktuell
© Fotolia Igor Yurievich-Symbolfoto

Schaden über 500.000 Euro

Reifendieb gefasst!

Villach – Von Herbst 2015 bis zum Anfang Sommer 2016 kam es in Villach und Klagenfurt zu einer Vielzahl von Einbruchsdiebstählen in Autohäuser, Reifenlager und Werkstätten. Dabei wurden vorwiegend Kompletträder und Reifen in einer Gesamtschadenshöhe von über einer halben Million Euro gestohlen.

Oft wurden auch Kompletträder von am Firmengelände abgestellten Fahrzeugen abmontiert.

Nach Auswertung der gesicherten Tatortspuren und aufwändigen nationalen und internationalen Ermittlungen und Überwachungen konnte von Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten, Diebstahlsgruppe, ein 38-jähriger ungarischer Staatsbürger als Tatverdächtiger ausgeforscht werden.

Gegen ihn wurde im Juni 2016 von der Staatsanwaltschaft Klagenfurt ein europäischer Haftbefehl erlassen. Im November 2016 wurde der Tatverdächtige in seinem Wohnort in Ungarn von ungarischen Polizeibeamten festgenommen und in weiterer Folge nach Klagenfurt überstellt.

Der Ungar wurde kürzlich am Landesgericht Klagenfurt wegen 4 nachgewiesenen Taten mit einer Gesamtschadensumme von ca. 200.000 Euro zu einer 2-jährigen unbedingten Haftstrafe verurteilt. Nach Festnahme des Tatverdächtigen ist es zu keinen weiteren gleichgelagerten Diebstählen mehr gekommen.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen