Zum Thema:

28.03.2017 - 11:49„Silicon Alps“ startet durch27.03.2017 - 19:05„Oldies“ gewinnen Eisstockturnier22.03.2017 - 09:51Ärger um Albels Wiki-Eintrag21.03.2017 - 10:59Earth Hour am 25. März
Aktuell
Ehrung für Lebensretter – Rettungskette hat perfekt funktioniert: Bürgermeister Günther Albel dankte Werner Rainer und Martin Kleinsasser für ihr beherztes Eingreifen. Rechts am Bild Betriebsleiter Manfred Hübel. © ©Stadt Villach/Oskar Hoeher

In letzter Sekunde:

Riesenlob für Lebensretter

Villach – Bademeister Werner Rainer rettete mit seinen Kollegen Carla Hutterer und Martin Kleinsasser in der KärntenTherme ein 3-jähriges Kind aus Villach vor dem Ertrinkungstod.

Leben zu retten, gehört zu den Aufgaben eines Bademeisters. Und doch hat dieser verantwortungsvolle Job Facetten zu bieten, die Bademeister Werner Rainer gemeinsam mit seinen Kollegen Carla Hutterer sowie Martin Kleinsasser in der KärntenTherme Villach wohl nicht mehr so schnell aus ihren Köpfen bekommen werden. Sie retteten Sonntagabend quasi in letzter Sekunde ein 3-jähriges Kind aus Villach vor dem Ertrinkungstod.

Rückblick

Es war kurz vor 19 Uhr, als Hilferufe durch die Kärnten Therme in Warmbad hallten. Ein dreijähriges Kind trieb regungslos im Wasser. Bademeister Werner Rainer reagierte geistesgegenwärtig, er zog das Kind gemeinsam mit einem Badegast aus dem Wasser und begann mit Carla Hutterer am Beckenrand sofort mit Reanimationsmaßnahmen, Mund zu Mund-Beatmung und Herzmassage. „Nach etwa zehn Minuten war das Kind wieder da“, erzählen die Lebensretter. In der Zwischenzeit wurde die Rettung alarmiert und das Kind ins LKH Villach gebracht. „Wir sind alle froh, dass es dem Dreijährigen mittlerweile den Umständen entsprechend wieder gut geht, die Rettungskette hat perfekt funktioniert“, unterstreicht KärntenTherme-Betriebsleiter Manfred Hübel.

Riesenlob an die Beteiligten

Bürgermeister Günther Albel bedankte sich heute in der KärntenTherme bei allen drei Lebensrettern für ihr aufmerksames und beherztes Einschreiten: „Riesenlob an alle Beteiligten! Durch die perfekte und rasche Erstversorgung konnte dem Kind das Leben gerettet werden, herzlichen Dank!“ Als kleine Aufmerksamkeit gab es für die Lebensretter eine Villach-Uhr!
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen