fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
© Stadt Villach

Standesamt:

Rot für die Liebe, Weiß für die Vollkommenheit

Villach – Roter Teppich, weiße Stühle, viel Holz und ein übergroßes Ringsymbol als zentrales Element – diese vier Aspekte dominieren den umgebauten Trauungssaal im Standesamt Villach. Ab 16. März kann hier wieder der Ehebund geschlossen werden.

 2 Minuten Lesezeit (280 Wörter) | Änderung am 22.02.2017 - 12.56 Uhr

Seit 16. Jänner werden Brautpaare in Villach nicht im Standesamt, sondern im Stadtsenatsaal getraut, denn der Trauungssaal wird umgebaut. „Das war nach 22 Jahren notwendig. Wir wollen den Brautpaaren eine zeitgemäße Umgebung für ihre Hochzeit bieten“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Selbst Standesbeamter weiß er, wie wichtig ein schönes und festliches Ambiente für Brautpaare ist.

Ringe als Symbol für Liebe

70.000 Euro kosten die Umbauarbeiten. Die Farbe Rot für Liebe, die Farbe Weiß für Vollkommenheit, das Material Holz für Wärme und Gemütlichkeit und Ringe als Symbol für Liebe und Zusammengehörigkeit dominieren den modernisierten Trauungsaal künftig. Die alten Ecksäulen wurden entfernt, der Wandanstrich, der Parkettboden und die Decke überarbeitet. Die Wandvertäfelung und die Beleuchtung wurden erneuert. Ab 16. März – zwei Monate nach Baubeginn – erleben Brautpaare und ihre Gäste im neuen Trauungssaal des Standesamtes Villach auf neuen weißen Stühlen und vor einem neuen Trautisch die Zeremonie als Traumhochzeit.

ANZEIGE
Bürgermeister Günther Albel und Standesamtsleiter Gerhard Gruber beim Lokalaugenschein im Trauungssaal des Villacher Standesamtes. Die Arbeiten der Tischler (von links) Lukas Brandstätter, Robert Bleiweiss und Christian Winkler stehen kurz vor dem Abschluss.

Bürgermeister Günther Albel und Standesamtsleiter Gerhard Gruber beim Lokalaugenschein im Trauungssaal des Villacher Standesamtes. Die Arbeiten der Tischler (von links) Lukas Brandstätter, Robert Bleiweiss und Christian Winkler stehen kurz vor dem Abschluss. - © Stadt Villach/Oskar Hoeher

Das Standesamt Villach ist das zweitgrößte in Kärnten. Rund 350 Trauungen werden von vier Standesbeamtinnen und drei Standesbeamten jährlich vollzogen. Neben dem Trauungssaal stehen auch Räume im ehemaligen Parkhotel Villach, Hotel Post, Hotel Melcher in Drobollach, Hotel Holiday Inn und im CCV, auf der Ruine Landskron, auf Drau- und Ossiacher-See-Schiffen und in Warmbad zur Verfügung. Individualität bei der Ausrichtung und erstklassige Beratung werden beim Team des Standesamtes Villach großgeschrieben.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.