fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 12:09Grüner Pass: War­nung vor falscher App “Corona Green Pass Austria”31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO
SYMBOLFOTO © pixabay

Schwerer Betrug

Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Villach – Zwei bisher unbekannte Täter verkauften am 05.03., zwischen 10.00 und 11.00 Uhr, einer 54-jährigen Angestellten aus Villach in der Innenstadt von Villach zwölf goldfarbene Figuren um 15.000,-- Euro.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (69 Wörter)

Die Männer, die die Frau etwa eine Woche vorher kennen gelernt hatte, behaupteten, sie müssten die Figuren aus reinem Gold verkaufen, weil sie Geld benötigen würden.

Die Frau ließ die Figuren von einem Juwelier überprüfen, wo sich heraus stellte, dass sie lediglich vergoldet und viel weniger wert waren.

Personsbeschreibungen:

Zwei Männer, asiatisches Aussehen, ca. 45 bis 50 Jahre alt, ca 160 bis 170 cm groß, schwarze Haare.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.