fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 07:04Wird künstliche Intelligenz kreativ?17.04.2021 - 12:48“FlixOnline” verspricht gratis Netflix – kostenlos kommt aber nur ein Virus30.01.2021 - 10:27“Virus-Mutanten-Suche” läuft in Kärnten auf Hochtouren17.12.2020 - 07:15Hacker-Angriff in Klagenfurt: Hotelchef ließ sich nicht erpressen
Aktuell - Villach
2 Computer im Netzwerk wurden verschlüsselt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
2 Computer im Netzwerk wurden verschlüsselt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. © KK

Virus statt Lebenslauf:

Bewerbungsmail führt zu verschlüsselten Computern

Finkenstein – Am 14. März gegen 11 Uhr erhielt eine Firma mit Sitz in der Gemeinde Finkenstein am Faaker See eine Bewerbungs-E-Mail von einem weiblichen Absender. Statt Lebenslauf und anderen Bewerbungsunterlagen befand sich jedoch ein Virus im Anhang der Mail.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (91 Wörter)

Derzeit ist eine freie Arbeitsstelle bei der Firma ausgeschrieben. Im Anhang der E-Mail befanden sich angebliche Bewerbungsunterlagen. Nachdem das im Anhang befindliche Bewerbungs-Bild geöffnet wurde, wurden sämtliche Dokumente des Computers verschlüsselt und waren nicht mehr zu öffnen. Anschließend erschien eine Meldung, dass die Dateien mit der „CERBER“ Ransomware verschlüsselt worden sind und dass zur Entschlüsselung den angegebenen Anweisungen (Öffnen eines Internetlinks) folgen müsse. Dies wurde jedoch unterlassen. Ein weiterer Computer im Netzwerk wurde ebenfalls verschlüsselt. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.