fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.01.2021 - 14:45Die sozialen Liberalen: “Kinder­abschiebung wäre vermeidbar gewesen”27.09.2018 - 10:00Abschiebung: Festnahme nach Suchtmittelfund26.03.2018 - 11:09Kaiser: “Abschiebung erfordert Aufklärung”
Aktuell - Villach
Über den Wurzenpass ging es für den Staatsverweigerer.
Über den Wurzenpass ging es für den Staatsverweigerer. © 5min.at

Mitglied einer staatsfeindlichen Organisation

Deutscher Staatsverweigerer abgeschoben

Villach – Ein 57-jähriger deutscher Staatsbürger wurde noch in der Nacht nach Slowenien abgeschoben.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Bei einer Verkehrskontrolle in Villach wurde ein 57-jähriger Deutscher von der Polizei überprüft und festgenommen. Die Überprüfung der Polizei ergab, dass gegen den Mann ein Aufenthaltsverbot und ein Festnahme-Auftrag des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl besteht. Grund für das Aufenthaltsverbot ist eine Mitgliedschaft in einer “staatsfeindlichen Organisation”, so die Polizei.

Nach Slowenien abgeschoben

Noch in der Nacht wurde der 57-jährige in das nächstgelegene EU-Ausland abgeschoben, in diesem Fall über den Wurzenpass nach Slowenien. Sollte der Mann zurück nach Deutschland wollen, darf er den Weg nicht über Österreich antreten, da es ein bestehendes, unbefristeten Aufenthaltsverbot für das österreichische Staatsgebiet gegen ihn gibt. Er soll Amtsträger in Kärnten schriftlich bedroht haben.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.