fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

30.04.2021 - 11:14Zum Tag der Arbeitslosen: “Es braucht eine Beschäftigungs­offensive”01.04.2021 - 14:19Kärnten: Arbeits­losigkeit im März um über 30 Prozent gesunken01.03.2021 - 13:30Arbeitslosigkeit im Februar um 25 Prozent gestiegen14.02.2021 - 08:47Bürger­meister fordert: “Getesteten Schul­kindern Sport­trainings ermöglichen!”
Politik - Villach
Einen wichtigen Erfolg für die Stadt Villach erzielte Bürgermeister Günther Albel.
Einen wichtigen Erfolg für die Stadt Villach erzielte Bürgermeister Günther Albel. © Stadt Villach

Villach wird Pilotregion für Beschäftigungsinitiative 50+

Kräftige Impulse für Villach

Villach – Bürgermeister Günther Albel erreichte bei Verhandlungen mit Bundeskanzler Mag. Christian Kern wichtige Impulse für Villach. 1,4 Millionen Euro aus der Investitionsprämie der Bundesregierung fließen nach Villach. Außerdem entsteht hier die Pilotregion für die Beschäftigungsinitiative 50+.

 2 Minuten Lesezeit (274 Wörter)

Sehr gute Nachricht für Villach

Das ist eine sehr gute Nachricht für Villach: Die Generation 50+, die im Raum Villach mit hoher Langzeitarbeitslosigkeit zu kämpfen hat, wird Teil der Beschäftigungsinitiative, die Bundeskanzler Mag. Christian Kern als Teil seines Plan A der Bundesregierung vorgeschlagen hat. „Es ist uns gemeinsam mit Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser in konstruktiven Gesprächen mit dem Sozialministerium gelungen, Villach Stadt und die Region sowie den Bezirk Hermagor zur Pilotregion für diese wichtige Beschäftigungsinitiative zu machen“, freut sich Villachs Bürgermeister Günther Albel. „Gerade die Frauen und Männer in dieser Altersklasse taten sich bisher sehr schwer, am stark umkämpften Arbeitsmarkt wieder zukunftsfähige Jobs zu ergattern.“

1,4 Millionen Investitionsprämie

Außerdem darf sich Villach über den stolzen Betrag von zusätzlichen 1,4 Millionen Euro freuen, die Bürgermeister Günther Albel aus der Investitionsprämie herausverhandelt hat, die Bundeskanzler Mag. Kern heute offiziell präsentierte. „Wir bekommen diese Summe für besondere Maßnahmen. Die Förderhöhe wird bei 25 Prozent der Investitionssumme zusätzlicher Projekte liegen. Wir kurbeln damit Baumaßnahmen an und schaffen zusätzliche Jobs“, erklärt Bürgermeister Albel. „Die Bundesregierung will damit die Gemeinde stärken und attraktive neue Sonderprojekte ermöglichen.“

Projekte werden sondiert

Bürgermeister Günther Abel checkt jetzt zukunftsträchtige Investitionsmöglichkeiten. Die gut durchdachten und nachhaltig wirksamen Projekte werden sondiert und können ab dem Sommer eingereicht werden. Bürgermeister Albel: „1,4 Millionen Euro sind eine schöne Summe, mit der man etliche Sonderwünsche erfüllen kann. Wir werden dieses Geld optimal für die weitere Steigerung der Lebensqualität der Villacherinnen und Villacher einsetzen.“

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.