fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Leben - Villach
Tausende bunte Frühlingsboten wurden in den Gewächshäusern unserer Stadt gezogen.
Tausende bunte Frühlingsboten wurden in den Gewächshäusern unserer Stadt gezogen. © Adrian Hipp

Viele fleißige Hände:

In Villach grünt und blüht es

Villach – Frühlingssauberes Stadtbild – darauf schaut die Stadt Villach ganz besonders. Verantwortlich dafür, dass unsere Stadt nicht nur blitzsauber ist, sondern rechtzeitig im Frühjahr wieder bunt erblüht, sind die vielen fleißigen Mitarbeiterinen und Mitarbeiter unseres Wirtschaftshofes und des Stadtgartens.

 4 Minuten Lesezeit (481 Wörter) | Änderung am 12.04.2017 - 10.30 Uhr

Mehr als 420 Kilometer Straßen und 220 Kilometer Gehwege galt es in den vergangen Tagen zu reinigen, dazu kommen noch rund 150 Kilometer Radwege, 26.000 Quadratmeter Fußgängerzone, Parkplätze, Stiegenanlagen und vieles mehr. „Das Team unseres Wirtschaftshofes hat unermüdlich damit zu tun gehabt, auch die allerletzten Überbleibsel des Winters aus der Stadt zu vertreiben“, unterstreicht die zuständige Referentin Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner. Rechtzeitig zu den Osterfeiertagen werden die umfassenden Reinigungsarbeiten – nach einem Prioritätenkatalog vom Stadtkern aus – abgeschlossen sein.

41.000 Violen, 2000 Gänseblümchen, 1000 Vergissmeinnicht

Nach dem Winter sehnt man sich naturgemäß nach Frühling und Farbe. Da kommen die intensiven Bemühungen unserer Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner gerade recht: „Rund 41.000 der bunten Stiefmütterchen (Violen) und 2000 Stück der herzigen Gänseblümchen (Bellis) haben sie mit ihren grünen Daumen und viel Liebe in den vergangenen Wochen in den Glashäusern der Stadt herangezogen“, schildert die Vizebürgermeisterin. „Mehr als 50.000 Tulpen verbrachten dort bereits den Winterschlaf und drängen jetzt an das Sonnenlicht. Oberrauner: „Spätestens zu Ostern erscheint unsere Altstadt wieder als farbenprächtiges Blumenmeer. Die Farblinie ist heuer übrigens frühlingsbunt, mit Schwerpunkten auf rosa, rot, orange und violett.“

Besonderes Plus: Um auf das heurige Veranstaltungs-Sommerhighlight, die CTIF-Feuerwehr-Olympiade 2017, mit Tausenden Bewerbsteilnehmern und Besuchern hinzuweisen, werden einzelne Blumenbeete mit dem CTIF-Logo bunt-blühend ausgestaltet.

ANZEIGE
Die fleißigen Bienen „fliegen“ auf Villach.

Die fleißigen Bienen „fliegen“ auf Villach. - © Oskar Höher

Osterzug

Kürzlich verwandelten die Stadtgärtner unseren Rathausplatz wieder in die bereits gewohnte, faszinierende Frühlingslandschaft. Sie dient dem bei Kindern so beliebten Osterzug als entzückende Reisestrecke. Auch dafür liefen in den vergangenen Wochen die Vorbereitungen in den Folientunneln und Gewächshäusern unserer Stadt auf Hochtouren.

Ernten in der Stadt

„Urban Gardening“, also Garteln mitten in der Stadt, wird immer beliebter. Auch Villach setzt nun einen weiteren offensiven Schritt. Oberrauner: „Wir unterstützen die Errichtung von Gemeinschaftsgärten durch zur Verfügung stellen von öffentlichen Grünflächen und finanzielle Unterstützung bei der notwendigen Infrastruktur. Interessierte können sich beim Stadtgarten melden!“

Heuer Neu

Kräuterbeete in der Innenstadt: Am Brugger-Platzl wird es heuer verschiedenste Kräuter in den Trögen dieses innerstädtischen Platzes geben, mit Schildern versehen zum Kennenlernen und Ernten.
Erntewochen in der Innenstadt: In den neuen Trögen am Unteren Kirchenplatz und Hans-Gasser-Platz wird es im Sommer oder Herbst je nach Angebot „Erntewochen“ geben. Bepflanzt und betreut werden diese Tröge vom Stadtgarten.

Bereits bestehend

  • Alpenvereinsgarten: Hier wurde die Fläche seitens der Stadt zur Verfügung gestellt. Der Alpenverein vergibt die Beete an Interessenten und betreut den Garten im allgemeinen.
  • Wirth-Park: Gemüseanbau in 4 Hochbeeten, betreut vom Stadtgarten, jeder kann mitmachen.
  • Freihausgasse: Kräuter angepflanzt, wie Rosmarin oder Lavendel.
  • CCV-Brücke: Hier gibt es Erdbeeren.

Infos & Kontakt

St. Johanner Straße 20, 9500 Villach

Wirtschaftshof:
T 04242 205 6400
E[email protected]

Stadtgarten: 
T 04242 205 6500
E [email protected]

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.