Zum Thema:

28.08.2019 - 21:45Junge Stimmen aus Friaul erklingen bald16.08.2019 - 14:25In Kirche: Diebe stahlen 2.000 Euro teures Fernglas16.03.2019 - 15:42„Und das ist gut so“19.02.2019 - 11:47Erreicht die „Ehe für alle“ auch die Kirchen?
Aktuell - Villach
© pixabay.de

Tendenz steigend:

Wie viele Muslime gibt es in Villach?

Villach – Die Zahl der Muslime in Österreich steigt stetig an. Aufgrund einer Schätzung des Österreichischen Integrationsfonds liegt die Zahl bei rund 700.000, also circa 8 Prozent der Bevölkerung. Damit liegt die Islamische Glaubensgemeinschaft österreichweit vor der evangelischen Kirche. Aber wie sieht es in Villach aus?

 1 Minuten Lesezeit (210 Wörter) | Änderung am 14.04.2017 - 20.47 Uhr

Auch wenn die Bevölkerungsanzahl mit muslimischen Glauben in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, sind die Katholiken mit weitem Abstand die stärkste Religionsgruppe in Österreich. Über 5,1 Millionen sind katholisch, also knapp 59 Prozent. Ersten Schätzungen zufolge liegen die Muslime bei etwa acht Prozent, also Platz zwei. Die evangelische Kirche zählte zuletzt über 300.000 Mitglieder und nimmt den dritten Platz ein.

Aber wie sieht es in Villach aus?

Wir fragten beim Meldeamt der Stadt Villach nach. Eine exakte Zählung ist schwer möglich, da „die Angabe des Religionsbekenntnisses grundsätzlich freiwillig erfolgt und sich damit eine definitive Zahlenangabe schwierig gestaltet“, teilt das Meldeamt mit. Mit Stichtag 31.12.2016 lagen im Meldeamt folgende Zahlen zum Religionsbekenntnis vor:

  • Römisch-Katholisch: 28.877
  • Evangelisch AB und HB: 6.681
  • Islam: 4.656
  • Ohne Bekenntnis: 15.377

Damit steht laut Melderegisterzahlen fest, dass der österreichweite Trend, die Evangelische Kirche werde von der Islamischen Glaubensgemeinschaft überholt, zumindest schon einmal auf Villach Stadt nicht zutrifft. Erstaunlich ist aber, dass mittlerweile über 15.000 Personen ohne Bekenntnis sind. Zur Zahl der Muslime sei aber noch angeführt, dass es sich bei der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich nicht um eine Kirche mit verpflichtender Zugehörigkeit handelt. Im Gegensatz etwa zur katholischen Kirche gibt es im Islam keine zentrale Institution, die somit eine Mitgliederliste aller Gläubigen führt.

Kommentare laden
ANZEIGE