Zum Thema:

12.07.2018 - 18:47Werkstätte Bahnstraße feierte 20. Jubiläum29.06.2018 - 15:5450 Jahre „Abwasser­verband Faaker See“15.06.2018 - 19:3825 Jahre Wirtschafts­wissen­schaften an der AAU10.06.2018 - 11:50Rettl 1868 feierte Jubiläum
Leute
611 Frauen suchten in den vergangenen 20 Jahren Zuflucht im Villacher Frauenhaus © KK

20 Jahre zum Schutz der Frauen

Jubiläum für Villacher Frauenhaus

Villach – Die erste Klientin zog im März 1997 im Villacher Frauenhaus ein, seither wohnten hier 611 Frauen mit 663 Kindern.

 3 Minuten Lesezeit (374 Wörter)

Opferschutzeinrichtungen unverzichtbar

Seit mittlerweile 20 Jahren bietet das Villacher Frauenhaus Schutz, Obdach, Unterstützung, Beratung und Nachbetreuung für Frauen, die in Notsituationen geraten sind bzw. Opfer von Gewalt wurden. „Ein Jubiläum wie dieses, bei dem deutlich wird, dass derartige Opferschutzeinrichtungen nach wie vor unverzichtbar sind, gibt nicht wirklich Anlass zu feiern, soll jedoch ein Signal an von Gewalt betroffene Frauen sein, dass Hilfe und Unterstützung bereit stehen“, betonte Frauen- und Sozialreferentin LHStv.in Beate Prettner im Rahmen eines Bilanztreffens im Villacher Frauenhaus. „So lange Gewalt in unserer Gesellschaft, in den Familien und Paarbeziehungen Platz greift, solange werden wir auch nicht auf die Leistungen der Frauenhäuser in Kärnten verzichten können“, will Prettner einen geschützten Zufluchtsort für Frauen gesichert wissen.

Schlimme Schicksale aber auch freudige Momente

Die Geschäftsführerin des Villacher Frauenhaus, Gerith Laure-Kelz, erinnert sich an viele bewegende Momente in den letzten Jahren – viele schlimme Schicksale, aber auch unzählige freudige Momente zieren den Weg, den das Team bereits bewältigen konnte. „Wenn wir Kinderaugen wieder strahlen sehen, oder Frauen die wieder selbstbewusst ihr Leben meistern, dann wissen wir, dass wir am richtigen Ort zur richtigen Zeit waren“, so Laure-Kelz. Ein wichtiger Meilenstein waren auch die Eröffnung des Zubaus im Jahr 2003 sowie die Neugestaltung der Räumlichkeiten im vergangenen Jahr. Zudem wurde mit 2016 die Anwesenheit von Mitarbeiterinnen rund um die Uhr eingeführt, wo es zuvor ein Rufbereitschaftssystem gab. „In 20 Jahren konnten im Bereich der Frauenhäuser enorme Qualitätssprünge gemacht werden, was die Leistungen für die Frauen betrifft“, betonte auch Prettner.

611 Frauen mit 663 Kindern

Die erste Klientin zog im März 1997 im Villacher Frauenhaus ein, seither wohnten hier 611 Frauen mit 663 Kindern. „Allein im Jahr 2016 konnten 600 Beratungs- und Nachbetreuungskontakte bewältigt werden – eine enorme Leistung des Teams, das die Welt für die betroffenen Frauen wieder ein Stück weit lebenswert gestaltet und den Weg zurück in die Selbstständigkeit ebnet“, dankte Prettner den Mitarbeiterinnen für ihren unermüdlichen Einsatz. Dem Frauenhaus steht ein achtköpfiger, ehrenamtlich arbeitender Vorstand vor, das Betreuungsteam setzt sich aus sechs Mitarbeiterinnen und zwölf geringfügig beschäftigten Mitarbeiterinnen zusammen.

Das Notfalltelefon des Villacher Frauenhaus ist rund um die Uhr unter der Nummer 04242 31031 erreichbar.

Kommentare laden