Weitere Artikel:

15.12.2017 - 21:07PKW fing an zu brennen15.12.2017 - 19:49Betrunkener Lenker gegen PKWs geprallt15.12.2017 - 17:46Wird es heuer weiße Weihnachten geben?15.12.2017 - 17:26Unser Nationalteam spielt in Klagenfurt15.12.2017 - 17:20Müllcontainerbrand in Klagenfurt
Sport
© KK

Kader-Check VSV:

Klappt der versprochene Umbruch?

Villach – Nach einer sehr unkonstanten Saison, was die Leistung des VSV betrifft, will man beim VSV einen Umbruch im Kader vornehmen, um stabiler aus der Sommerpause zurückzukehren und sich in der anspruchsvollen Liga in der nächsten Spielzeit besser positionieren zu können.

Tatsächlich gibt es eine ganze Reihe an Veränderungen im Kader – sehr viele Verträge werden nicht verlängert werden, dafür muss man natürlich Ersatz verpflichten. Zwar kann man auf mehrere junge Talente zurückgreifen – so beispielsweise Benjamin Lanzinger – doch Verlass ist auf diese jungen Spieler natürlich nicht immer, weswegen man auch erfahrene Back-Ups benötigt.

Vertragsverlängerungen in der Sommerpause

In der Sommerpause ist die ideale Gelegenheit, Klarheit bei vertraglichen Fragen zu schaffen. Dies hat der VSV schon in mehreren Fällen getan. So konnte man den Vertrag von Patrick Platzer verlängern und den Stürmer damit für eine weitere Saison an den VSV binden. Weitere Vetragsverlängerungen sind notwendig, denn beim VSV haben nur drei Spieler – Stefan Bacher, Markus Schlacher und Miha Verlic – bereits einen langfristigen Vertrag. Torhüter Olivier Roy soll weiterhin beim VSV bleiben, mit ihm befinden sich die Verantwortlichen in der Verhandlung.

Mit Jeremie Blain, Kevin Wehrs, Dustin Johner, Olivier Latendresse und Evan McGrath wird der VSV keinen weiteren Vertrag abschließen – ihre endenden Verträge werden somit nicht verlängert. Das bedeutet, dass zahlreiche Neuverpflichtungen notwendig sind.

Kyle Beach wird neuer Stürmer beim VSV

Einen Vertrag für die kommenden zwei Jahre hat der Stürmber Kyle Beach mit dem VSV abgeschlossen und damit haben die Villacher den begehrten Stürmer anderen Konkurrenten aus der Liga wegschnappen können. In der letzten Saison hat Beach 30 Tore, 16 Assists und 131 STrafminuten für die Graz 99ers erzielt – damit liegen hohe Erwartungen an dem Stürmer, der den VSV neue Qualität im Offensiv-Bereich verleihen soll.

Niki Petrik kehrt zum VSV zurück

Vor der neuen Eishockey-Saison konnte der VSV bereits mehrere Spieler verpflichten. Als einen absoluten Wunschtransfer kann man dabei Niki Petrik bezeichnen, denn dieser Profi hat sich schon einmal für Villach bewiesen: Der Flügelspieler hat bis 2012 bei Villach gespielt und konnte nun zurück zu einem alten Verein gelotst werden. In Dornbirn war er anschließend mehrere Jahre Kapitän, und diese Aufgabe soll er nun auch beim VSV übernehmen. Mit seiner Qualität als Führungsspieler soll er das gesamte Team bereichern und eine maßgebliche Rolle bei einer erfolgreichen kommenden Saison übernehmen. Der bisheriger Kapitän des VSV Eric Hunter hat mit dem Abschluss der vergangenen Spielzeit seine Karriere beendet, weswegen Niki Petrik dringend benötigter Ersatz ist.

Auch Niki Petriks Bruder Benjamin Petrik verlängerte in der Sommerpause bereits beim VSV womit der auf dem rechten Flügel offensiv starke Spieler dem VSV für eine weitere Saison treu bleiben wird.

Bis zum Beginn der Eishockey-Saison ist es noch etwas hin, und die Mannschaft hat genug Zeit zur Eingliederung der neuen Spieler. Um sich die Zeit bis zum Saisonauftakt zu vertreiben, können Interessierte Spiele im Online-Casino ausprobieren, auf https://www.onlinecasinobetrug.net/betway-erfahrungen/ gibt es weitere Informationen dazu.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen