fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

25.05.2021 - 18:03Großaufgebot an Einsatzkräften nach Unfall auf der A225.05.2021 - 13:09Pfingsten: Polizei zog fast 1.000 Raser aus dem Verkehr24.05.2021 - 21:37GTI-Fans ärgern sich über Tuning-Exzesse im Natur­schutzgebiet: “Ein absolutes No Go”24.05.2021 - 10:13Inoffizielles GTI- Treffen: Insgesamt 570 Lenker angezeigt
Aktuell - Villach
© KK

Nicht lange halten, nicht parken, nicht rasen

Verkehrsregeln für GTI-Fans

Villach – Nicht lange halten, nicht parken, nicht rasen: Villach greift dem zu erwartenden Ansturm der GTI-Fans in St. Niklas und am Faaker See vor und regelt den Verkehr in diesem sensiblen Bereich kurzfristig neu. „Wir nehmen die Sorgen und Beschwerden der Anrainerinnen und Anrainer, die hier besonders vom Autolärm betroffen sind, sehr ernst“, versichert Bürgermeister Günther Albel.

 2 Minuten Lesezeit (297 Wörter) | Änderung am 03.05.2017 - 14.24 Uhr

Laut, schnell und wenig umweltfreundlich haben die Anrainer im Raum St. Niklas die Auto-News-Veranstaltung, quasi eine Aufwärmrunde für das eigentliche GTI-Treffen der vergangenen Jahre, noch sehr lebendig in schlechter Erinnerung.

Absperrungen gegen parkende Autos

„Wir greifen durch und lenken das Fahrzeugaufkommen hier in geordnete Bahnen“, versichert Bürgermeister Günther Albel. „Der befestige Seitenstreifen entlang der Landesstraße im Bereich der L52, des St. Niklaser Kreisverkehres bis zur Kreuzung mit der L59 wird beidseitig mit Absperrungen vor wild parkenden Autos geschützt“, kündigt Bürgermeister Albel an. Hier versammelten sich die Boliden regelmäßig vor ihren PS-starken Ausfahrten. Zusätzlich erlässt die Stadt Villach für den in Frage kommenden Zeitraum in diesem Bereich sowie entlang der Prossowitscher Straße in Maria Gail Halte- und Parkverbote.

ANZEIGE
Auch in Velden wurden bereits Maßnahmen getroffen.

Auch in Velden wurden bereits Maßnahmen getroffen. - © KK

Geschwindigkeitsbeschränkungen

„Außerdem verfügen wir zum Schutz der Anrainerinnen und Anrainer ‘Geschwindigkeitsbeschränkungen’ entlang der Rosegger Landesstraße”, erklärt Bürgermeister Albel. Wo gewöhnlich Tempo 70 erlaubt ist, gilt während des fraglichen Zeitraumes eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Auch auf Teilbereichen der B84 in Maria Gail und in Egg empfiehlt es sich, auf aktuelle, weil abgeänderte, Geschwindigkeitsbeschränkungen zu achten.

„Wir arbeiten hier sehr eng mit dem Stadtpolizeikommando und der Verkehrsabteilung des Landes zusammen“, erläutert Bürgermeister Albel.

Das eigentlich GTI-Treffen findet seit vielen Jahren am Christi Himmelfahrts-Wochenende am Wörthersee statt. Bürgermeister Albel: „Erfahrungsgemäß hat es in den vergangenen Jahren bereits an den davorliegenden Wochenenden inoffizielle GTI-Zusammenkünfte, Auto-News bezeichnet, gegeben, die kaum weniger belastend für die Anrainerinnen und Anrainer sind.“ Wie lange die Maßnahmen gelten, hängt mit dem verdichteten Auftreten der GTI-Fans zusammen. Jedenfalls beginnen sie bereits ab 13. Mai.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.