fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 15:46Verkehrs­meldungen: Diese Straßen solltet ihr in nächster Zeit meiden16.04.2021 - 15:39Online-Workshop der VHS: „Intimität in Pflege- und Betreuungs­situationen“14.04.2021 - 10:42In der Saatgut-Bibliothek können Samen kostenlos “ausgeliehen” werden24.03.2021 - 21:11Stadt vergibt Energie- und Umweltpreis
Politik - Villach
© HANNES PACHEINER

Neue Villacher Bürgerräte werden per Zufall ausgelost

Villach führt Bürgerrat ein

Villach – Villach geht einen neuen Schritt in Richtung noch direkterer Demokratie. „Wir laden künftig zu jeweils aktuellen Fragen Bürgerinnen und Bürger ein, sich damit auseinanderzusetzen und ihre Meinung einzubringen“, kündigt Bürgermeister Günther Albel an. Beim Auftakt geht es nächste Woche um die Zukunft der Altstadt.

 2 Minuten Lesezeit (293 Wörter) | Änderung am 04.05.2017 - 18.29 Uhr

Pionierstadt Villach

Die Pionierstadt Villach hat wieder einmal die Nase vorn und etabliert als erste Stadt in Kärnten Bürgerräte. Bürgermeister Günther Albel: „Wir arbeiten gerade am Zukunftsbild unserer Altstadt, dabei kommen die neuen Bürgerräte nun erstmals zum Einsatz.“ In einem eineinhalb Tage dauernden Workshop sollen 20 zufällig ausgewählte Villacherinnen und Villacher sich mit dem wichtigen und hochaktuellen Thema beschäftigen. Eine Resonanzgruppe, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der politischen Parteien, aber auch der maßgeblichen Institutionen der Stadt leitender Beamtinnen und Beamten zusammensetzt, wird die Diskussion begleiten. „Die bewährte Historikerin Univ.-Prof.in (FH) Dr.in MMag. Kathrin Stainer-Hämmerle unterstützt den neuen Villacher Bürgerrat in der Abwicklung und koordiniert. Bürgermeister Albel: „Es wird wichtig sein, die Ergebnisse zu sichten und auf Umsetzbarkeit weiter zu entwickeln.“

Villach setzt damit noch verstärkter auf Basisdemokratie und die ungefilterte Meinung der Bürgerinnen und Bürger. „Wir haben die Villacherinnen und Villacher bereits in etlichen Beteiligungsmodellen – beim Stadtentwicklungs- und Mobilitätskonzept, beim neuen Hans-Gasser-Platz etwa — eingebunden“, erklärt Bürgermeister Albel. „Das Modell der Bürgerräte ist ein noch intensiveres und koordinierteres Projekt.“

Auswahl per Los

Die Damen und Herren werden aus dem Zentralen Melderegister der Stadt per Los ausgewählt und ersucht, sich bei diesem wichtigen Thema Gedanken zu machen und Vorschläge zu entwickeln. „Das Zukunftsbild der Villacher Altstadt wird ein wesentlicher Impuls für die nächsten Jahre und ein Teil unseres Kraftpaketes sein“, erläutert Bürgermeister Albel. „Wir alle sind die Altstadt. Darum sollen auch alle Bevölkerungsgruppen ihre Vorstellungen einbringen können, wenn wir die Rahmenbedingungen für diese wesentliche Zukunftsentwicklung definieren. Ich lege großen Wert darauf, Politik auf Augenhöhe zu machen.“

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.