Zum Thema:

16.11.2017 - 19:10FPÖ-Leyroutz: „Kärnten lässt junge Ärzte im Stich“13.10.2017 - 14:24Es gibt neue „Fließwasserretter“ für Kärnten04.10.2017 - 07:07Täter stehlen 30 Uhren03.10.2017 - 07:32Freund rettet 21-Jährigen aus Unfall-PKW
Leute
Auch der Umgang mit dem Raft bzw. das Befahren des Flusses standen am Kursplan © ÖWR LV Oberösterreich

Ausbildung:

„Taufe“ für neue Wildwasserretter

Faak/Sattendorf – Zwischen 28. April und 1. Mai fand im oberösterreichischen Bad Goisern ein Kurs für angehende Wildwasserretter, organisiert vom ÖWR-Landesverband Oberösterreich, statt. Insgesamt nahmen neun Wasserretter mehrerer Bundesländer teil, darunter auch vier aus Kärnten.

Die Kursteilnehmer haben anstrengende und fordernde Tage hinter sich und mussten wetterbedingt alle vier Jahreszeiten durchlaufen. Neben zahlreichen theoretischen Schulungen beinhaltet der Kurs aber vor allem viele praktische Übungseinheiten im fließenden Gewässer.

Erste Praxiseinheit im Schneegestöber

Bei der ersten Praxiseinheit mussten sich die Retter im Schneegestöber beweisen. Ziel der Ausbildung zum Wildwasserretter ist es, spezielle Einsatzkräfte hervorzubringen, die u.a. bei der Personenrettung in stark strömenden Bächen und Flüssen bzw. in schwierigem Gelände (Canyon) zum Einsatz kommen. Die Basis für die Teilnahme an dieser Ausbildung bilden die allgemeine Rettungsschwimmausbildung samt Einsatzkraft-Zertifizierung sowie die Ausbildung zum Fließwasserretter.

Schwimmen im Wildwasser bei Tag und Nacht

Neben der Vermittlung des theoretischen Wissens wie Gewässer- und Materialkunde, Lagefeststellung war vor allem der Ausbau der praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse Ziel des Kurses. Schwimmen im Wildwasser bei Tag und Nacht, verschiedenste Bergetechniken, Befahren eines Flusses mittels Raft (=wildwassertaugliches Schlauchboot), Seiltechnik uvm. standen am Kursplan.

Den Abschluss bildete eine Übung bei der die Kursteilnehmer komplett auf sich alleine gestellt einen großen Raftunfall im Bereich „Wilder Lauffen“ bewältigen mussten. Sämtliches im Rahmen des Kurses erlernte Wissen mussten die Teilnehmer hier realitätsnah einsetzen. Am Ende des Kurses konnten die vier Kärntner Wasserretter aus den ÖWR-Einsatzstellen Faak und Sattendorf das hart erkämpfte goldene Wildwasserretter-Abzeichen von der Kursleitung der Wasserrettung Oberösterreich entgegennehmen.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen