Zum Thema:

23.06.2017 - 17:40Villach bleibt frei von Glyphosat23.06.2017 - 16:302017 ist das Jahr der Blitze23.06.2017 - 11:42Spitzenleistung mit Sahnehäubchen23.06.2017 - 10:38Im feinen Zwirn über den Asphalt
Leute
Bürgermeister Günther Albel zeigt sich stolz, dass der Landeswettbewerb in der Villacher Altstadt über die Bühne geht. © 5min.at

Poly-Landeswettbewerb:

Platz für junge Talente

Villach – Auf dem Hans-Gasser-Platz geht am Mittwoch, 10. Mai, ab 9.30 Uhr der Landeswettbewerb der Polytechnischen Schulen über die Bühne. Junge Talente für die diversen Handwerks- und Dienstleistungsberufe zeigen ihr Können. „Dieser spannende Bewerb ist eine Attraktion auch für die Gäste unserer Altstadt“, lädt Bürgermeister Günther Albel zum Anfeuern und Kennenlernen der Jugendlichen ein.

Angehende Maler und Maurer, Elektrotechniker der unterschiedlichsten Sparten, Metalltechniker, Handelsmitarbeiter, Holzverarbeiter, Touristiker und Anwärter für sämtliche Dienstleistungsberufe – immer natürlich beiderlei Geschlechts – werden am Mittwoch, 10. Mai, ihr Talent, ihre Präzision und ihre Fertigkeiten unter Beweis stellen. „Zum 50. Geburtstag der Polytechnischen Schulen bietet unser Hans-Gasser-Platz für den interessanten Landeswettbewerb der Fachbereiche einen perfekten Rahmen“, freut sich Gastgeber Bürgermeister Günther Albel. „Die Mädchen und Burschen werden zeigen, wie zukunftsfit sie als angehende Lehrlinge in ihrer bevorzugten Branche bereits sind.“

Plattform für künftige Arbeitgeber

Die Polytechnische Schule bereitet die jungen Leute nach einer allgemeinen Ausbildung in einem speziellen Fachbereich vor. „Dieser Landeswettbewerb ist stets auch eine gute Plattform für die künftigen Arbeitgeber aus der Wirtschaft, die engagierten und motivierten Mädchen und Burschen zu beobachten“, zeigt sich Bürgermeister Albel stolz, dass der Jubiläumswettbewerb heuer in der Villacher Altstadt über die Bühne geht.

Vier Stunden haben die Polytechnischen Schülerinnen und Schüler Zeit, sich von der besten Seite zu zeigen, ein attraktives Werkstück zu produzieren, eine vorgegebene Arbeit zu erledigen. Die Gewinner der einzelnen Sparten nehmen dann am Bundeswettbewerb teil. Mitveranstalter sind auch das Land Kärnten und die Wirtschaftskammer.

Villach als moderne Bildungsstadt

Bürgermeister Albel: „Villach ist eine moderne Bildungsstadt, die alle Schienen bietet, um den jungen Menschen den optimalen Start in die Zukunft zu ermöglichen. Wir investieren in die neue Polytechnische Schule in der Trattengasse gerade 5,4 Millionen Euro für optimale Rahmenbedingungen.“ Im November ist diese auf den modernsten Stand umgebaute Bildungseinrichtung bezugsfertig.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen