Zum Thema:

23.08.2017 - 13:08Cannabiskraut bei Einreisekontrolle gefunden11.07.2017 - 18:00Strand in Bibione wird rauchfrei11.07.2017 - 15:39FPÖ-Darmann fordert Stopp von Asyl-Verteilerquartier04.06.2017 - 12:21Lignanobann für 6 Österreicher
Aktuell
Pixabay
Donald Trumps Teilnahme am G7-Gipfel wird für Wartezeiten bei der EInreise nach Italien sorgen © KK

G7 Gipfel sorgt für Staus:

Trump-Besuch sorgt für Wartezeiten

Villach Land – Wegen des anstehenden G7-Gipfels bei dem auch der US-Präsident Trump mit dabei ist, wird ab kommenden Dienstag, den 16. Mai 2017, in Italien das Schengenabkommen außer Kraft gesetzt und die Grenze wieder kontrolliert. Auch am langen Wochenende um Christi Himmelfahrt gilt diese Regelung und somit ist mit deutlichen Wartezeiten zu rechnen.

Bis zum 30. Mai sollen die Grenzkontrollen andauern, die auch die Grenzen zu Slowenien betreffen. Pässe und Reisedokumente werden kontrolliert, sogar Fahrzeugkontrollen können zum Einsatz kommen. Deshalb sei, so die Kärntner Polizei, bei der Einreise nach Italien ab sofort mit Wartezeiten zu rechnen und besonders zu Christi Himmelfahrt dürfte es zu größeren Verzögerungen kommen, wenn viele Kärntner einen Tripp nach Italien planen.

Donald Trump ist dabei

Das Treffen der führenden Industrienationen, das heuer in Sizilien abgehalten wird findet am 26. und 27. Mai statt und auch der amtierende Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, wird vor Ort sein.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen