Zum Thema:

11.12.2017 - 17:52Besinnliche Klangwolke über der Altstadt11.12.2017 - 11:13Villachs Top Events11.12.2017 - 07:21Zwei Einbrüche im Bezirk10.12.2017 - 19:09Zigaretten-Automaten-Sprenger gefasst
Aktuell
© pixabay

Kreisverkehr statt Ampeln

Sobe: Ampelwahn in Villach stoppen

Villach – Zur aktuellen Online-Umfrage der Kleinen Zeitung zum Thema „Überflüssige Ampeln“ fordert der Villacher Verkehrsreferent Stadtrat Harald Sobe von der zuständigen Landesverkehrsplanungsabteilung jetzt mit Nachdruck, dass dieser „Ampelwahn umgehend gestoppt werden muss!“

Stadtrat Sobe kündigt an, dass er die zuständigen Stellen des Landes zu einem Gipfelgespräch laden werde: „Auf der ganzen Welt werden Kreisverkehre errichtet, die übersichtlich sind und weniger Konfliktpunkte beinhalten“. Deshalb fordert er ein Umdenken: „Kreisverkehre sind eine gute und verkehrssichere Alternative zu herkömmlichen Regelungen mit Ampeln!“

In diesem Zusammenhang erinnert Sobe, dass beim Vassacher Seendreieck bereits vor Jahren die Stadt mit einer T-Kreuzung seitens des Landes zwangsbeglückt wurde. Stadtrat Sobe: „Schon damals forderten wir seitens der Stadt eine sichere Kreislösung!“

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen