Zum Thema:

16.08.2017 - 22:57Sirenenalarm über Villach16.08.2017 - 21:52Großangelegte Suchaktion in Gödersdorf16.08.2017 - 14:1263. Marienschiffs-Prozession11.08.2017 - 14:49Hepatits-Kranker biss Polizist in Arm
Aktuell
Tankstelle Mischkulnig © 5min.at

Polizei steht vor neuen Herausforderungen

GTI-Treffen: Fluch oder Segen?

Velden / Faaker See – Chaos zum GTI-Treffen? So weit, so normal. Chaos zum GTI-Vortreffen? Das gab es zwar bisher auch, doch der diesjährige Ansturm stellt alles in den Schatten. Die Behörden stehen vor großen Herausforderungen und beklagen mangelnden Respekt.

Zu diesem Artikel

Eskaliert es auch 2017?

Das GTI-Treffen zu Zeiten der Sozialen Medien: Brennende Autos, Vandalismus, Körperverletzung mit Fahrerflucht und all das auf Videos, Bildern oder in Augenzeugenberichten festgehalten. Während die Anrainer in erster Linie über den Lärm klagen, stehen die Behörden vor einem ganz anderen Problem. Die Sozialen Medien bieten den GTI-Fans nämlich einen – entscheidenden – Vorteil gegenüber der Polizei. Durch die einfache digitale Vernetzung warnen diese sich gegenseitig vor den anrückenden Gesetzeshütern. Trifft der Streifenwagen ein, sind die GTI’ler längst weg. Selbst bei einer zuvor erfolgten Anzeige bleiben die Polizisten so oft machtlos.

Hitlergruß in Velden?

Selbstverständlich machen die Sozialen Medien der Polizei die Arbeit auch in gewissem Maße einfacher und zwar dann, wenn sich Personen bei offensichtlichen Straftaten oder Regelverstößen fotografieren oder filmen lassen. Unserer Redaktion liegen Fotos vor, bei denen ein uniformierter Mann einen vermeintlichen Hitlergruß zeigt. „Sollte es zu diesem Hitlergruß gekommen sein – und dies ist derzeit Bestandteil von Ermittlungen – ist es ein Tatbestand nach dem Verbotsgesetz, Wiederbetätigung, und damit strafbar. Es gilt die Unschuldsvermutung“, so Erich Londer, Stadtpolizeikommandant Villach, gegenüber 5min.at.

Tankstelle Mischkulnig - © 5min.at

Behörden unterschätzten Ansturm

Gegenüber dem ORF hat sich Villachs Bezirkshauptmann Bernd Riepan geäußert. Dort schildert er, dass niemand mit einem derart massiven Ansturm gerechnet hätte, man habe jedoch versucht, die „öffentliche Ruhe, Ordnung und Sicherheit aufrecht zu erhalten“. Riepan bemängelte auch, dass „das Publikum zum Teil sehr respektlos sei und die Staatsgewalt nicht immer anerkennt.“

Am kommenden Wochenende soll daher die Zahl der Einsatzkräfte erhöht werden.

Fluch oder Segen?

GTI-Treffen am Wörthersee: Fluch oder Segen? Diese Frage wird nicht nur auf unserer Plattform heiß diskutiert. So chaotisch die vielen Videos und Bilder auch anmuten mögen, man sollte vor einer Pauschalisierung aller GTI-Fans Abstand nehmen. Viele erfreuen sich auch einfach nur daran, sich über ihr liebstes Hobby – das Tuning – austauschen zu können und halten sich an die üblichen Regeln.

Trotzdem, das ein oder andere Getriebe musste bereits daran glauben (s. Video). Das macht es für die lärmgeplagten Anrainer sicher nicht einfacher.

GTR Blows gearbox at worthersee 2017!

Posted by Phil Hulton on Sonntag, 14. Mai 2017

 

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen