fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Wirtschaft - Villach
Manuel Ebner, Marcel Sakoparnig, Anton Strieder, Benedikt Buchbauer und Manuel Keuschnig stellten mit Liebe zum Holz und handwerklichem Geschick ihr Können unter Beweis (v.l.)
Manuel Ebner, Marcel Sakoparnig, Anton Strieder, Benedikt Buchbauer und Manuel Keuschnig stellten mit Liebe zum Holz und handwerklichem Geschick ihr Können unter Beweis (v.l.) © WKK/Tischlerinnung Kärnten

Tolle Ergebnisse für Villacher Lehrlinge

Ein Gespür für Holz

Villach – Nicht nur ein sicherer und geschickter Umgang mit Hobel und Säge, sondern vor allem Begeisterung für das Arbeiten mit Holz – das war vor wenigen Tagen beim 58. Landeslehrlingswettbewerb bei Kärntens Tischlerjugend mehr als zu sehen.

 1 Minuten Lesezeit (227 Wörter) | Änderung am 24.05.2017 - 11.33 Uhr

Mit höchster Präzision und Sorgfalt gingen die 24 Tischlerlehrlinge – die Besten der Bezirke – an ihre Aufgaben heran und kämpften um den Landestitel. Austragungsort war die Tischlerei Rindlisbacher in Mühldorf. Die Landessieger werden als Vertreter Kärntens beim Bundeslehrlingswettbewerb am 23. Juni in Wien an den Start gehen.

Als Wettbewerbsaufgaben wurden im 1. Lehrjahr ein Wandregal, im 2. Lehrjahr ein Blumenwagen und im 3. Lehrjahr ein Kindersessel angefertigt. Dafür hatten die Teilnehmer zwischen 3,5 bis 4,5 Stunden Zeit. Die Tischlereitechniker für Planung und Produktion hatten für die Lösung ihrer Aufgaben am Computer vier Stunden Zeit. Die Bewertung erfolgte nach strengen Kriterien.

Die Sieger der einzelnen Lehrjahre

ANZEIGE
Besonders erfreulich: Villacher Lehrlinge erzielten gute Ergebnisse

Besonders erfreulich: Villacher Lehrlinge erzielten gute Ergebnisse - © WKK

Nachwuchskräfte werden dringend gesucht

Den Gewinnern wurden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen überreicht sowie allen Teilnehmern Urkunden und wertvolle Sachpreise der unterstützenden Tischlersponsoren.

Der Landeslehrlingswettbewerb gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen des Kärntner Tischlerhandwerks. Nachwuchskräfte werden dringend gesucht. Mit den Bewerben zeigt die Tischlerinnung wie attraktiv der Beruf für junge Leute ist. Landeslehrlingswart Seppi Pichler ist sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge: „Unsere Wirtschaft braucht gute Fachkräfte. Unsere Ausbildung schafft dafür die besten Voraussetzungen. Danke an alle Jurymitglieder, Lehrbetriebe und auch Eltern für die Unterstützung unserer Bewerbe.“ Derzeit gibt es 172 Tischlerei-Lehrlinge in 108 Lehrbetrieben sowie 48 Tischlereitechnik-Lehrlinge in 28 Lehrbetrieben.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.