Zum Thema:

21.06.2018 - 16:23Insolvent: ALPENBAU GmbH12.06.2018 - 21:46Villach bekam Special Olympics Fahne überreicht06.06.2018 - 15:55Stadt Villach hilft mit Trinkwasser05.06.2018 - 11:45Wasser in Feld am See muss abgekocht werden
Leute
Alexander Domenig (IntegrationsZentrum „Rettet-das-Kind“ Seebach, links) und Unified Partner Herwig Furlan wollen ihren Regattasieg von 2016 verteidigen © KK/Herzschlag

Am 3. und 4. Juni:

Special Olympics Segler kommen an den Brennsee

Feld am See – 2016 feierte die Special Olympics Segelmeisterschaft am Brennsee Premiere. Am 3. und 4. Juni 2017 geht die Meisterschaft zum zweiten Mal an besagtem See über die Bühne.

 2 Minuten Lesezeit (272 Wörter)

Die Special Olympics-Sportler segeln nicht allein. Es handelt sich dabei um einen Unified-Bewerb. „Es segeln ein Mensch mit intellektueller Beeinträchtigung mit einem Menschen ohne Beeinträchtigung“, erklärt Erich Hober, Landessekretär des Vereins Special Olympics – Herzschlag Kärnten. Im Vorjahr waren sechs Boot am Start. Die Zahl bleibt heuer unverändert. „Die Segelszene in Österreich ist überschaubar. Daher auch die im Vergleich zu anderen Special Olympics-Bewerben kleine Teilnehmerzahl. Mit dem Bewerb in Kärnten hoffen wir aber, mehr Sportler zum Segeln animieren zu können“, sagt Hober.

Starke Partner

Der Segelsport ist kostenintensiv. Ohne starke Partner wäre ein solcher Bewerb nicht durchführbar. Mit der Sport- und Skischule Krainer konnte bereits in der Premierensaison ein perfekter Partner gefunden werden. „Wolfgang Krainer und sein Team stellen die Boote zur Verfügung. Die Nähe der Sportschule zum Brennsee und das Entgegenkommen in Bezug auf die Boote sowie die technische Leitung beim Bewerb machen sein Unternehmen unverzichtbar“, lobt Hober.

Ebenfalls nicht wegzudenken ist die Wasserrettung Villach (Einsatzstellenleiter Wolfram Krenn), die mit ihrem Team die Regatta überwacht und für Sicherheit sorgt.

Der Verein

Der Verein Special Olympics-Herzschlag Kärnten wurde ins Leben gerufen, um sich nachhaltig und langfristig für den Sport der Menschen mit intellektueller Behinderung einzusetzen. Aus der Motivation einer äußerst erfolgreichen Durchführung der Special Olympics Sommerspiele 2014 in Klagenfurt heraus, sieht Herzschlag Kärnten seinen Aufgabenbereich in der Schaffung qualifizierter Angebote im Bereich Sport und Bewegung für Menschen mit intellektueller Behinderung. Special Olympics-Herzschlag Kärnten fördert die Inklusion – das Zusammenführen von Menschen mit und ohne Behinderung.

Kommentare laden