Zum Thema:

09.05.2017 - 17:32Acht neue Partnerbetriebe19.01.2017 - 10:26Mit dem Naturparkbus in den Naturpark Dobratsch09.01.2017 - 16:14Mondlichtzauber im Naturpark Dobratsch07.09.2016 - 08:49Das große Jäten in Bad Bleiberg
Leute
Andreas Kuchler, Walter Wolfger, Herr. Nessmann, Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner, Mag.Robert Heuberger © Stadt Villach, Karin Wernig

Barrierefreier Zugang

Doppeljubiläum am Dobratsch

Dobratsch – Zum Doppeljubiläum „10 Jahre Naturpark-Bus“ und „15 Jahre Naturpark Dobratsch“ schnüren Naturpark Dobratsch, Region Villach – Faaker See – Ossiacher See und Postbus gemeinsam das attraktivste Mobilitätspaket auf dem Villacher Hausberg, das es je gab: Keine Wartezeiten, barrierefreie Fahrzeuge, günstige Tickets und eine längere Saison!

„Bus ist sehr gut ausgelastet!“

Der Naturpark Dobratsch hat 2007 den Linienverkehr (Postbus) auf den Dobratsch initiiert und damit seine Verantwortung für Natur und Umwelt wahrgenommen. Im Sinne des Verkehrsprotokolls der Alpenkonvention soll der Individualverkehr in den Alpen reduziert und der öffentliche Verkehr ausgebaut werden. „Der Naturpark-Bus hat sich zu einem Top-Angebot entwickelt und ist mit durchschnittlich 20 Fahrgästen pro Fahrt sehr gut ausgelastet,“ freut sich Villachs Naturpark-Referentin Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner.

Vor und Nachsaison wird verlängert

Der Angebotszeitraum des Naturpark-Busses wird heuer erstmals in die Vor- und Nachsaison verlängert, die Kosten dafür übernimmt die Region Villach – Faaker See – Ossiacher See. Zudem hat die Region am Mittwoch und am Samstag für eine direkte Anbindung der Busse vom Faaker See und vom Ossiacher See aus gesorgt. „Die Fahrgäste des Busses vom Ossiacher See brauchen jetzt für die Weiterfahrt auf die Rosstratte den Bus nicht mehr verlassen, ein Umsteigen ist nicht mehr nötig. Urlaubsgäste mit der Erlebnis CARD Villach fahren mit dem Bus überhaupt kostenlos“, betont Mag. Dr. Andreas Kuchler vom Tourismusverband Villach den Komfortgewinn für die Busreisenden.

15 Jahre Naturpark Dobratsch, 10 Jahre Naturpark-Bus - © Stadt Villach

„Naturpark übernimmt Mautgebühr!“

Der Naturpark wird – wie gehabt – die Mautkosten übernehmen, um den sehr günstigen Preis von fünf Euro (ermäßigt zwei Euro) aufrechtzuerhalten. „Damit bieten wir auch den Villacher Familien und den Gästen aus Kärnten ein tolles, umweltfreundliches und günstiges Angebot um die Villacher Alpenstraße und den Naturpark erleben zu können. Außerdem sind alle Fahrzeuge barrierefrei“, so Naturpark-Vorsitzende Dr.in Oberrauner.

Technische Neuerungen

  • Barrierefreier Zugang: Der Bus wird als 20-Sitzer geführt, ist mit einer Rampe ausgestattet und hat somit barrierefreien Zugang.
  • CO2-Ersparnis von bis zu 2.000 kg allein in der Sommersaison!
  • Umweltfreundlicher Motor der Abgasklasse EEV, das heißt höher wie EURO5.

Daraus ergibt sich für die Kärntnerinnen und Kärntner, Urlaubsgäste der Region und Menschen mit Beeinträchtigungen das beste Naturpark-Mobilitätsangebot, das es je gab. Gewinner sind auch Natur und Umwelt – durch die wesentlich geringere Belastung.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen