Zum Thema:

10.12.2017 - 19:09Zigaretten-Automaten-Sprenger gefasst09.12.2017 - 14:40Preis für Menschenrechte geht an MENA und Denk.Raum09.12.2017 - 10:17Bleibt uns der Schnee erhalten?09.12.2017 - 08:49Zeugen gesucht
Sport
© pixabay

Frischgebackener Fußballmeister

Spartak Moskau kommt nach Villach

Villach – Seit gestern ist es bestätigt: Der frischgebackene Fußballmeister Spartak Moskau wird nach der Vorbereitung im letzten Jahr auch heuer auf gewohntem Terrain in Villach trainieren.

„Von 24. Juni bis 7. Juli kommt das Team von Cheftrainer Massimo Carrera für knapp zwei Wochen nach Villach in den Warmbaderhof, um sich auf die Champions League vorzubereiten“, berichtet Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser.

Wie im letzten Jahr werden auch heuer wieder alle Kosten von Spartak Moskau selbst, ohne Subventionen seitens der Öffentlichkeit, getragen. Bei den geplanten Testspielen in Kärnten wird es prominente Unterstützung für den Club geben. Als hochkarätige Fans wollen Klubeigentümer und Milliardär Leonid Fedun sowie Dmitrij Ljubinskij, Russlands Botschafter in Österreich, mit dabei sein.

Viele weitere Clubs in Kärnten

Neben Spartak Moskau sind weitere internationale Profiklubs und bekannte Namen wie Leicester City, Hannover 96, Union Berlin, Udinese Calcio, US Palermo, Austria Wien, Lokomotive Moskau und andere mehr im Anflug auf Kärnten, um ab Mitte Juni und im Juli ihre wichtige Saisonvorbereitung abzuhalten. Auch Kärntens Fußballfans können sich auf einige internationale Testspiel-Leckerbissen freuen und bestimmt wird auch das eine oder andere Freundschaftsspiel mit unserem Bundesligisten RZ Pellets WAC bestritten.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen