Zum Thema:

20.11.2017 - 17:14Christbaumtauchen am Ossiacher See27.09.2017 - 08:26Sanierung auf der Glanzer Straße18.09.2017 - 17:54Hochwasserschutz in Feistritz wird verstärkt24.08.2017 - 19:32Schwerer Forstunfall
Leute
© KK

Kufenstechen am Pfingstmontag:

Lukas Wallner siegte in Oberfeistritz

Feistritz – Der Kirchtag in Feistritz ist eine uralte Tradition im unteren Gailtal. Vor allem deshalb, weil in Feistritz/Gail zweimal geritten wird: in Ober- und Unterfeistritz. Jedes Jahr zum Kirchtag an Pfingsten donnern wagemutige Burschen auf ihren schweren Norikerpferden durchs Dorf. Ihr Ziel: die Kufe zerschlagen, ein Kranzl erringen und endgültig zum Mann werden.

Die jungen Männer tragen ihre slowenische Festtagstracht. Von fünfzehn an, bis zu ihrer Hochzeit, sind sie Mitglieder der Burschenschaft und können beim Kufenstechen mitmachen. Aus dem ganzen Kärntner Unterland strömen die Besucher herbei. Zwar gibt es auch in anderen Gailtaler Gemeinden den Brauch des Kufenstechens, doch nirgends wird er größer gefeiert als in Feistritz.

Ein lebendiges Miteinander der Kulturen

Wer für die Burschenschaft noch zu jung ist, macht sich derweil anderweitig nützlich: Der Nachwuchs schenkt Erfrischungen aus. Und so mancher Reiter nimmt den Schluck Wein gern an, um die Aufregung ein bisschen zu dämpfen. Alte slowenische Lieder erklingen.

Kufenstechen

Dann wird es für die Burschen ernst. Sie schlüpfen aus ihren schwarzen Samtjacken und setzen ihre langen Zipfelmützen auf. Ohne Sattel, in der rechten Hand den Koleč, den schweren Eisenschlegel, reiten sie durch die Menschengasse auf die Kufe zu. Die Kufe ist ein kleines Holzfass auf einem Pfahl. Dröhnend stampfen die Hufe der sonst so stoisch wirkenden Noriker. Mit geschickten Schlägen dreschen die Burschen auf das Fässchen ein. Wer das letzte Holzstück herunterschlägt, dem winken Sieg, Ruhm und Ehre.

Kranzlsieger in Oberfeistritz

Der Kranzlsieger in Oberfeistritz ist dieses Jahr Lukas Wallner. Bei strahlendem Sonnenschein wird in Kürze der Sieger von Unterfeistritz gekürt werden.

Der Start in Oberfeistritz im Video

Kranzlsieger in Unterfeistritz

In Unterfeistritz konnte sich Martin Abuja als Kranzlsieger durchsetzen. Acht Burschen traten auf ihren Pferden an, einer stürzte. Verletzungen gab es dabei glücklicherweise jedoch nicht.

Video aus Unterfeistritz

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen