Zum Thema:

16.10.2018 - 16:44Von der Urlauberin zur Auslands­praktikantin13.10.2018 - 14:43„Arktisfieber“ im Casino Velden12.10.2018 - 19:01Bei Einbruch wert­volle Gold­kette ge­stohlen11.10.2018 - 19:07Velden: Gedenk­feier zum 10. Oktober
Leute
© KK/privat

Kärntner Kindermalschule

Kreatives Farbenspiel über die Grenzen hinweg

Velden – Mit einer bunten Festveranstaltung "Die Kärntner Kindermalschule grüßt Alpe Adria" im Casineum Velden feierte die Kärntner Kindermalschule am Sonntag, den 21. Mai, ihren Schritt über die Grenzen in die Alpe-Adria- Region.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter) | Änderung am 06.06.2017 - 12:00

Veldens Bürgermeister Ferdinand Vouk und Kulturreferent Dietmar Piskernik begrüßten die Gäste aus den beiden Gemeinden Tarvis und Bled, wo vor kurzem Kindermalschulen eröffnet wurden. Vor allem aus Bled waren viele Malbegleiterinnen, Eltern und Kinder angereist. Als Moderator führte Manfred Heissenberger gekonnt durch das Programm. Aktive Malbegleiter und Förderer wurden geehrt, der neue Webauftritt des Vereins und vor allem das große vielgesichtige Kopfobjekt „Rundumblick“ vorgestellt, welcher der Beitrag der Kindermalschule zum landesweiten Kunstprojekt „kopf-head-glava“ des Kärntner Kunstvereins ist.

Velden, Bled und Tarvis

Bei der ersten gemeinsamen Ausstellung leuchteten auf den Malstaffeleien die farbenfrohen Kinderbilder der Malschulen Velden, Bled und Tarvis. Lisa Stern trat mit „Stern der Kindermalschule“ auf und begeisterte mit ihrer Gruppe Marlyn &Stern das Publikum. Bei einem slowenischen Tanzlied konnten sich die kleinen Gäste aus Bled schließlich nicht mehr auf den Sitzen halten, klatschend und hüpfend zogen sie durch den Saal und ließen das Fest in bester Stimmung ausklingen.

Kommentare laden