Zum Thema:

26.06.2017 - 20:17Gestohlenes E-Bike auf Streife entdeckt26.06.2017 - 20:09Kollision zwischen zwei Motorrädern26.06.2017 - 20:03LKW-Lenker übersieht Seniorin mit Gehhilfe26.06.2017 - 14:20Ferienprogramm für Kids und Jugendliche
Wirtschaft
Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung ( FAB) FAB Marketing/ 40004 Muldenstraße 5 4020 Linz © FAB/Helge Bauer

Hilfe für einen gelungenen Ausbildungsstart

Produktionschule Villach

Villach – Besonders junge Menschen mit Behinderung, sonderpädagogischem Förderbedarf, Lernbehinderung, sozialen und emotionalen Beeinträchtigungen brauchen Hilfe für den Berufseinstieg .

Um auf dem Arbeitsmarkt zu bestehen, braucht es vielfältige Kenntnisse und Fähigkeiten. Jugendlichen, die als Pflichtabgänger aus den Schulen kommen und noch Förderbedarf in den Grundlagen des Lesens, Schreibens, Rechnens, der medien- und sozialen Kompetenz  fällt die Eingliederung ins Berufsleben oft schwer.

Genau hier setzt der FAB (Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung), ein Unternehmen der BBRZ GRUPPE, an und bietet jungen Menschen zwischen 21 und 24 Jahren die Möglichkeit, sich zu qualifizieren. Mit  Unterstützung des EU-Förderprogrammes Europäischer Sozialfonds (ESF) und dem Sozialministeriumservice Kärnten ist die Schule Teil des Netzwerks Berufliche Assistenz (NEBA) – eine Initiative des ESF und des Sozialministeriumservices,  und bietet aktuell 36 jungen Menschen die Möglichkeit, sich zwischen drei und 12 Monaten auf eine folgende Berufs-  oder  Schulausbildung vorzubereiten.

Eckpfeiler des Qualifizierungsangebotes sind dabei

  • eine Wissenswerkstatt, die durch praktische Beispiele in Übungsfirmen und sozialen Projekten wie z.B. dem Altenwohn- und Pflegeheim Haus Maria Gail der Diakonie, soziale Fertigkeiten und mediale Kompetenz vermittelt.
  • praktische Trainingmodule in den Bereichen Gastronomie, Betriebliches Management und Tischlerei.
  • sportliche Aktivitäten
  • Individuelle Coachings, die einzelne Teilnehmer individuell im Qualifizerungsprozess begleiten.

Das Angebot soll vor allem jungen Menschen mit Behinderung, sonderpädagogischem Förderbedarf, Lernbehinderung, sozialen und emotionalen Beeinträchtigungen einen Start in die Berufswelt erleichtern.

Wir beobachten, dass junge Menschen, die noch etwas Zeit für ihre Entwicklung benötigen, besonders schwer am Arbeitsmarkt unterkommen. Dem wollen wir entgegenwirken. Mit der Produktionsschule bieten wir den Jugendlichen Rahmenbedingungen, die ihre Entwicklung bestmöglich fördert, sie aber gleichzeitig auffordert ihre Chancen zu nutzen“, so Manuel Simon Werkl, BA, FAB Projektleiter der Produktionsschule Villach.

 

 

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen